Cannelloni mit Tofu-Spinat-Karotten-Füllung

Vor ein paar Monaten habe ich eine (meine erste und bisher einzige) Bestellung bei einem Vegan-Versandhandel aufgegeben und mir dort unter anderem auch den „Wilmersburger Pizzaschmelz“ schicken lassen.
Leider bekommt man vor Ort kaum veganen Käse oder auch andere vegane Ersatzprodukte, ich war aber neugierig darauf und wollte doch das eine oder andere einfach mal ausprobieren.
Nun kommt der Wilmersburger Pizzaschmelz in einer 500g-Packung an, viel zu viel, als dass man ihn innerhalb weniger Wochen verbrauchen könnte. Zumindest für mich, da ich nicht ständig mit Käse (oder Käseersatz) koche und auch nicht jede Woche Pizza auf dem Tisch stehen haben muss.
Also habe ich ihn in Portionen eingefroren. Natürlich sollte man ihn aber auch im Gefrierschrank nicht ewig lagern.
Und während es unter der Woche mit dem Kochen bei mir immer ganz schnell gehen muss, habe ich am Wochenende eher mal den Nerv zum Beispiel um Cannelloni zu füllen.

Ich habe folgendes an Zutaten zusammengestellt:

Für die Sauce:
1 mittlere Zwiebel
Olivenöl
1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
150 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
je 1 TL Oregano und Basilikum
Salz, Pfeffer

Für die Cannelloni:
30 g Pinienkerne (alternativ Sonnenblumenkerne)
200 g Tofu
250 g TK-Blattspinat
80 g Karotten
Salz und Pfeffer
11 oder 12 Cannelloni (= 110-120 g)
Olivenöl
60 g Wilmersburger Pizzaschmelz

Zubereitung:

Spinat auftauen lassen.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und beiesite stellen.

Für die Tomatensauce die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf mit etwas Olivenöl glasig anbraten, dann die gehackten Tomaten und das Tomatenmark dazugeben. Die Gemüsebrühe angießen und mit Oregano und Basilikum würzen.
Circa 20 Minuten lang etwas einkochen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Ggfs Cannelloni wenige Minuten vorkochen (Packungsanweisung beachten, ich hatte welche, die musste man 4 Minuten vorkochen). Wenn Sie welche haben, die man nicht vorkochen muss, dann entfällt dieser Schritt.

Den Tofu zerbröseln oder in kleine Würfel schneiden. Karotten putzen, schälen und grob raspeln.
Spinat gut abtropfen lassen, das Wasser etwas auspressen (bei mir blieben rund 160 g Spinatmasse übrig) und zerzupfen.
Den Spinat mit dem Tofu, den Karotten und den Pinienkernen mischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und die Cannelloni mit der Masse füllen.
Eine Auflaufform mit Olivenöl auspinseln. Etwas von der Tomatensauce in die Form streichen, die Cannelloni darauf verteilen und den Rest der Tomatensauce darübergießen.
Den Käseersatz darüberstreuen.
Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen, dabei die ersten 20 Minuten mit einem Deckel oder Alufolie abdecken.
Falls man lieber mit Heißluft arbeitet, dann nur bei ca. 175-180 Grad (Anweisung des Herdherstellers beachten, bei meinem Herd reichen sogar 150 Grad).

Ausreichend für 2 Personen.

Fazit: Ich hatte den Wilmersburger Pizzaschmelz ja bereits einmal auf Pizza ausprobiert und jetzt bei den Cannelloni wurde es mir bestätigt: Ich finde ihn zu mild, er schmeckt für meine Begriffe kaum nach Käse, ich vermisse den würzigen Geschmack. Vielleicht müsste man ihn noch mit Hefeflocken und Gewürzen etwas anreichern…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s