Bratlinge mit Paprika-Gemüse

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber viele Nichtvegetarier denken bei vegetarischem Essen sofort entweder an Tofu oder an Bratlinge, dabei vor allem an Grünkernbratlinge.
Nun muss ich sagen, ich esse beides gern, vor allem Tofu verwende ich tatsächlich häufig zum Kochen. Aber es ist schon lange her, dass ich das letzte Mal Grünkernbratlinge gegessen habe.
Heute aber gibt es tatsächlich mal Bratlinge zum Mittagessen (allerdings ohne Grünkern). Inspiriert wurde ich dabei durch ein Rezept aus der Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“, habe es aber ein wenig abgewandelt.
Ich verwende halt am liebsten Zutaten, die ich sowieso zu Hause habe und nicht extra einkaufen muss. Wenn Sie keinen Dinkel haben, können Sie auch anderes Getreide (z. B. Grünkern oder Weizen) nehmen.

Zutaten für 2 Personen:
für die Bratlinge:
1 Frühlingszwiebel
1 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
100 g Dinkel, geschrotet
270 ml Gemüsebrühe
1 TL Thymianblättchen
2 EL zarte Haferflocken (alternativ: Paniermehl)
1/2 Bund Petersilie

für das Gemüse:
1 mittelgroße Zwiebel
1 rote Paprikaschote
150 g Tomaten
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
75 ml Gemüsebrühe
100 g Mais (aus der Dose)
1/2 TL Paprikapulver
1 Prise Chilipulver
Salz
ein paar frische Basilikumblättchen

Zubereitung:
Für die Bratlinge die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.
In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Frühlingszwiebel darin glasig anbraten, dann den Dinkelschrot zugeben und unter Rühren ebenfalls kurz anrösten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Thymianblättchen zufügen, alles verrühren und dann 30 Minuten zugedeckt auf ausgeschalteter Herdplatte ausquellen lassen.

Petersilie mit der Schrotmasse vermengen, ca. 2 EL zarte Haferflocken unterrühren, so dass sich eine formbare Masse ergibt. Mit feuchten Händen daraus Bratlinge formen und auf ein gut eingeöltes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 30 Minuten bei 200 Grad Heißluft (220 Grad O/U-Hitze) backen.
Die Bratlinge nach ca. 20 Minuten Backzeit einmal umdrehen.

Für das Gemüse die Zwiebel schälen und grob würfeln. Paprikaschote putzen, die Kerne entfernen und die Schote in ca. 5 mm breite Streifen schneiden.
Die Tomaten ggfs mit heißem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. (Ich spare mir diesen Schritt, weil mich die Haut im Gemüse nicht stört).
Tomaten in Stücke schneiden.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, zuerst die Zwiebel, dann die Paprikaschote zugeben, ca. 2 Minuten anbraten. Die Tomaten zufügen, ebenfalls kurz mit anbraten.
Tomatenmark zugeben, dann die Gemüsebrühe angießen. Mais abtropfen lassen und untermischen. Alles 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Paprika- und Chilipulver abschmecken. (machen Sie es nicht wie ich: Ich hatte Chili und Paprika verwechselt und 1/2 TL Chilipulver dazugetan. Es treibt einem schon ein wenig die Tränen in die Augen, obwohl es trotzdem lecker war :-))
Basilikumblättchen in Streifen schneiden und über das Gemüse geben. Das Gemüse mit den Bratlingen zusammen servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s