Avocado-Mousse

Mit Rezepten für Desserts sieht es bisher in meinem Blog ziemlich mau aus. Das liegt zum einen daran, dass es bei mir selten ein Dessert gibt. Meistens reicht mir ein kleines Stück Zartbitterschokolade, um meinen Süßhunger zu stillen.
Oder wenn es am Wochenende nachmittags Kuchen oder Muffins gibt, dann kann ein Dessert nach dem Mittagessen ja auch leicht entfallen.
Zum andern kenne ich aber auch relativ wenige Dessertrezepte, die ohne großen Aufwand vegan hergestellt werden können (abgesehen von Pudding oder Obstsalat). Oder man braucht aufschlagbare Sojasahne dazu, die ich bisher noch nicht ausprobiert habe (kommt aber noch).
Da ich aber gerade eine reife Avocado zu Hause hatte, hatte ich gestern Lust, mal eine Avocado-Mousse zu machen.

Zutaten:
1 reife Avocado (am besten eine Hass-Avocado, die mit der dunklen Schale)
1 EL Kakaopulver (Backkakao, ungesüßt)
2 EL Ahornsirup
1 Msp Vanillepulver
2-3 EL Sojasahne

Zubereitung:
Avocado teilen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen.
Avocado-Fruchtfleisch mit den übrigen Zutaten in einen Mixer geben und alles pürieren. Fertig!

Bei mir wurde die Masse nicht ganz glatt (schmeckte aber trotzdem gut). Man müsste wohl eine größere Menge machen. Bei nur einer Avocado ist einfach zu wenig Masse zum Mixen da.

Kalorienarm ist das Dessert nicht gerade, aber was das Gewissen vielleicht ein wenig beruhigt: Avocado enthält Vitamin B und D2. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s