Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und eingeweckten Birnen


Das ist ein ganz simples Gericht aus meinen Kindertagen. Meine Eltern hatten nicht viel Geld, aber einen eigenen Garten und so wurden nicht nur Kartoffeln selbst angebaut, sondern natürlich auch Obst geerntet und eingeweckt.
Ich selbst habe jetzt leider zwar keine Obstbäume in meinem Garten, dazu ist er zu klein. Aber von Zeit zu Zeit bekomme ich von meiner Mutter eingeweckte Ware mitgebracht, so wartete auch noch ein Glas Birnen darauf, endlich gegessen zu werden.

Zutaten für 1 Portion:
350-400 g Kartoffeln (möglichst mehligkochend)
100-150 ml Sojamilch oder Hafermilch
10 g Alsan oder etwas Öl
1 gute Pr. Salz
1 mittlere Zwiebel
200 g eingeweckte Birnen (alternativ Birnen aus der Dose)

Zubereitung:
Kartoffeln waschen und gar kochen. Das Kochwasser abschütten, die Kartoffeln noch heiß pellen und durch eine Kartoffelpresse pressen (alternativ mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen).
Sojamilch mit dem Salz zum Kochen bringen, über die Kartoffelmasse gießen und alles mit einem Schneebesen kräftig verrühren, bis ein glatter Kartoffelbrei entsteht.
Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne das Fett erhitzen und die Zwiebelringe knusprig ausbraten.
Zwiebelringe und Birnen zum Kartoffelbrei servieren, nach Belieben noch etwas Birnensaft aus dem Glas dazugeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s