Augenbohnentopf mit Bulgur


Das Augenbohnenrezept stammt aus der Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“ (Heft 02/2010). Ich habe es minimal abgewandelt. Dazu habe ich Bulgur gekocht, eine Weizengrütze, die es im Naturkostladen oder bei den türkischen Lebensmitteln gibt.
Bulgur ist ähnlich wie Couscous, ich mag ihn sehr gerne und habe ihn schon öfter verwendet, auch vor meiner „veganen Zeit“.
Die Augenbohnen habe ich im Asiashop mitgenommen. Woanders habe ich sie bisher noch nicht gesehen.
Ich habe mal wieder den Schnellkochtopf verwendet, deshalb kann ich leider zur Kochzeit im normalen Topf nichts sagen.

Zutaten für 2 Portionen:

für den Augenbohnentopf:
150 g Augenbohnen
1 mittlere Zwiebel
1 EL Öl
1 TL Kreuzkümmel
1 Knoblauchzehe
frischer Ingwer (ca. Walnussgröße)
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL Kurkuma
2 große reife Tomaten
1 TL Garam masala
1 Prise Zucker
Salz
frischer Koriander

für den Bulgur:
1/2 TL Öl
150 g Bulgur
300 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

Augenbohnen in reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen.
Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen, den Ingwer reiben, den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse pressen.
Öl im Schnellkochtopf (ohne Deckel) erhitzen. Kreuzkümmel darin etwa anrösten. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zufügen und unter Rühren andünsten.
Bohnen abtropfen lassen und dazugeben, mit Chilipulver und Kurkuma bestreuen und ca. 1 Minuten mitbraten.
Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten zusammen mit dem Garam masala und dem Zucker untermischen. Etwa 200 ml Wasser angießen und aufkochen lassen. Den Deckel des Schnellkochtopfes schließen, bei Stufe 2 rund 8-9 Minuten kochen. Dann auf die Seite ziehen und warten, bis der Schnellkochtopf abgedampft hat.
Falls Sie keinen Schnellkochtopf besitzen, lassen sie die Bohnen so lange abgedeckt köcheln, bis sie weich sind.
Mit gehacktem Koriander bestreut servieren.

Für den Bulgur das Öl in einem Topf erhitzen, den Bulgur dazugeben und ca. 1-2 Minuten anrösten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze ausquellen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s