Gemüsecurry mit Cashewnüssen


Currys zählen mittlerweile zu meinen Lieblings-Hauptgerichten. Sie sind variabel, je nachdem welche Gemüsesorten man gerade im Haus hat, und deshalb toll auch zur Resteverwertung geeignet.
Früher habe ich mich immer etwas gegen die Verwendung von Kokosmilch gesträubt, weil sie nichts Regionales ist und extra importiert wird, aber das werden Bananen ja auch.
Und gerade die Kokosmilch gibt dem Curry den richtigen cremig sahnigen Geschmack.
Und Nüsse passen auch prima dazu. Nüsse sind reich an B-Vitaminen, Vitamin E, Magnesium und Eisen. Täglich eine kleine Handvoll Nüsse zu essen ist gesund und macht garantiert nicht dick.
Wirkliche Dickmacher sind in der Regel woanders zu suchen. 😉

Allerdings werde ich beim nächsten Mal die Cashewkerne vorher grob hacken, dann lassen sie sich bester anrösten.

Noch ein kleiner Hinweis: Ich hatte eingefrorene Kokosmilch verwendet (eine ganze Dose oder Packung ist mir immer zu viel). Das ist eher nicht zu empfehlen, die Kokosmilch ist dann nämlich nicht mehr so cremig, deshalb sieht die Sauce auf dem Foto nicht so toll aus. Essen konnte man’s trotzdem.

Zutaten für 2 Portionen:

400 g gemischtes Gemüse (ich hatte Karotten, Lauch, Zucchini, grüne Bohnen, Champignons, rote Paprika)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
125 g Basmatireis
30 g Cashewnüsse
1 EL Rapsöl
1 1/2 TL Currypulver
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/4 TL Zimt
1 Msp. Chilipulver
1/4 TL Kurkuma
1 EL Sojasauce
200 ml Kokosmilch
ca. 30 ml Gemüsebrühe
Salz
frischer Koriander, gehackt

Zubereitung:

Das Gemüse putzen, waschen, und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und grob würfeln. Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Die Cashewnüsse in einer Pfanne anrösten, dann abkühlen lassen.

Das Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. die Gewürze und das Gemüse zugeben und bei starker Hitze kurz anbraten. Die Temperatur zurückschalten und Sojasauce und Kokosmilch angießen. Mit Gemüsebrühe und Salz abschmecken. Ca. 15 Min. köcheln lassen.

Das Gemüsecurry mit dem Reis anrichten und mit den Nüssen und gehacktem frischen Koriander bestreut servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s