Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggensauerteig


Ich habe mal wieder eine Ladung Brötchen gebacken. Diesmal welche, die etwas kräftiger im Geschmack sind, mit Roggenmehl und Sauerteig.
Das erfordert natürlich etwas mehr Aufwand als die einfachen Über-Nacht-Brötchen. Wobei die reine Arbeitszeit gar nicht so viel mehr ist, aber es werden mehrere Schüsseln gebraucht.
Das Rezept finden Sie hier:
http://deichrunner.typepad.com/mein_weblog/2009/08/sonnenblumenkernbr%C3%B6tchen-mit-roggensauerteig.html

Ich habe gleich die doppelte Menge gebacken und folgene kleine Änderungen vorgenommen:
Statt Roggenmehl habe ich Roggen selbst fein gemahlen. Ich habe etwas weniger Salz verwendet (17 g für die doppelte Menge).
Die Stückgare betrug bei mir 45 bzw. 65 Minuten (ich habe die Brötchen auf zwei Blechen nacheinander gebacken).
Das Einschneiden habe ich mir geschenkt (besser gesagt: vergessen).
Ich habe sie nur 7 Minuten angebacken, dann die Temperatur reduziert. Insgesamt betrug die Backdauer bei mir 20 Minuten.
Heraus kamen 16 Brötchen.

Ok, sie sehen nicht ganz so fluffig aus wie die in der Rezeptvorlage. Wenn man selbstgemahlenes Getreide verwendet, wird der Teig natürlich schwerer als bei feinerem Mehl.
Und vielleicht hätte das Einschneiden noch etwas gebracht. Irgendwie vergesse ich das immer…

Übrigens: Falls Sie noch nie mit Sauerteig gebacken haben, es ist nicht schwierig. Man braucht halt nur für das erste Mal einen kleinen Teil Sauerteig (= sogenanntes Anstellgut), der beim letzten Backen abgenommen wurde.
Am besten bitten Sie jemanden um einen Sauerteigansatz, der sowieso regelmäßig selbst Brot bäckt.
Man kann ihn auch selbst herstellen, mir selbst ist das allerdings noch nie gelungen (lag vermutlich an der Temperatur).
Im Handel gibt es auch abgepackten Natursauerteig. Den kann man für einmaliges Backen verwenden. In der Regel ist er aber nicht dafür geeignet, dass man von dem damit hergestellten Sauerteig wieder einen Teil für’s nächste Mal abnimmt.
Woran das liegt, weiß ich auch nicht, vielleicht liegt es am Haltbarmachen. Seine Konsistenz ist auch irgendwie anders als beim eigenen Sauerteig, finde ich.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sonnenblumenkernbrötchen mit Roggensauerteig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s