Backofen-Falafeln


Ich kenne Falafeln eigentlich bisher nur frittiert bzw. in der Pfanne gebraten. Diesmal habe ich eine kalorienärmere Variante ausprobiert, die außerdem den Vorteil hat, dass die Falafeln nicht so leicht auseinanderfallen.
Allerdings muss ich sagen, sie sind sehr trocken durch das fehlende Fett, man sollte unbedingt einen Dip dazu machen.

Zutaten für ca. 20-25 Stück:

200 g getrocknete Kichererbsen (oder 450 g aus der Dose, dann entfällt der Kochschritt)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL frische Petersilie
1 TL Zitronensaft
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Chiliflocken
2 EL Kichererbsenmehl (alternativ: Sojamehl oder Weizenmehl)
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen, die Kichererbsen spülen und mit frischem Wasser aufsetzen und kochen, bis sie weich sind.
Ich mache das immer im Schnellkochtopf, da dauert es 15 Minuten.
Abgießen und etwas abkühlen lassen.
Zwiebel schälen und hacken. Knoblauchzehe schälen und hacken.
Die Kichererbsen zusammen mit allen restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine mit Messereinsatz geben und hacken. Die Masse sollte nicht ganz glatt püriert sein, es dürfen ruhig noch gröbere Stücke dabei sein, aber alles sollte gut vermischt sein.
Mit den Händen kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Im Backofen bei 180 Grad Heißluft (oder 200 Grad O/U-Hitze) rund 30 Minuten backen, dabei nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

Dazu passt ein veganer Joghurtdip und Salat oder Couscous.

Advertisements

3 Kommentare zu “Backofen-Falafeln

  1. Komme gerade zufällig hier vorbei … Das Problem, dass Falafel beim Fritieren auseinanderfallen, habe ich auch einmal schmerzlich festgestellt. Ein arabischer Freund klärte mich dann darüber auf, dass man ROHE Kichererbsen nimmt. Eingeweicht, aber nicht gekocht. Dann fallen die Falafel nicht auseinander.

    Aber ich fritiere sowieso nicht gern, deshalb sind mir Backofen-Falafel lieber.

    • Ja, das mit den rohen Kichererbsen habe ich mittlerweile auch gelesen. Und auch ich vermeide inzwischen alles Frittierte. Zum Glück habe ich nie eine Fritteuse besessen, da muss ich sie nicht entsorgen. 🙂

  2. Hallo,

    Backofen-Falafel habe ich schon öfter gemacht, ich mache immer einen Schluck Öl an den Teig, dann sind sie gar nicht mehr trocken!

    LG Sylvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s