Vanille-Cashew-Creme


Machen wir uns nichts vor: vegan heißt nicht unbedingt kalorienarm.
Nüsse haben viele Kalorien, aber wenigstens sind sie einigermaßen gesund, was man von anderen Zutaten in verschiedenen Süßspeisen nicht unbedingt immer behaupten kann.

Dieses Rezept habe ich wieder aus dem Buch „Let them eat vegan“ von Dreena Burton. Dort heißt es „Vanilla Yogurt“. Und angeblich kann man die Masse tatsächlich statt Joghurt zum Backen benutzen.
Also ganz wie Vanillejoghurt schmeckt es nicht und wurde auch bei mir nicht 100%ig cremig, dazu hat mein Mixer wahrscheinlich nicht die nötige Leistung.
Aber als Dessert fand ich es sehr lecker, am liebsten hätte ich gleich noch eine 2. Portion verdrückt.

Da das Rezept wie üblich wieder nur in cups angegeben war, habe ich es nach Gutdünken umgesetzt und die Mengen abgewogen…

Zutaten:

120 g Cashewkerne (ungesalzen)
110 g Apfelmus (man soll ungesüßtes verwenden, ich hatte nur gesüßtes, war aber auch ok)
2 EL Zitronensaft
1 EL Ahornsirup
80 ml Hafermilch (oder andere ungesüßte Pflanzenmilch)
1/2 TL Vanillepulver

Zubereitung:
Die Cashewkerne mehrere Stunden (am besten über Nacht) in reichlich Wasser einweichen.
Cashewkerne abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten zusammen in ein Mixgefäß geben und mehrere Minuten mixen, bis sich die Masse verbunden hat und cremig ist.
Servieren oder in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren.

Bei mir ergab es 3 Portionen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s