Makkaroni mit Tomaten und Salbei


Ich habe gleich drei große Salbeistöcke in meinem Garten stehen. Aber irgendwie will mir nie so richtig was einfallen, wozu Salbei passen könnte. Er hat halt doch einen sehr starken und eigenen Geschmack.
Heute gab es mal Dinkelmakkaroni mit Tomaten-Salbei-Gemüse, das ist ein total simples Essen, was man nebenbei kochen kann. Natürlich ist es keine Gourmetküche, aber außer dem Salbei konnte ich gleich noch einen Teil meiner selbstgezogenen Tomaten verwerten.
Lange hat es dieses Jahr gedauert, bis die ersten rot wurden. Aber jetzt kann ich jeden Tag ein paar ernten.

Zutaten für 1 Portion:

100 g kurze Dinkelmakkaroni (oder andere Nudeln)
Salz
ca. 250 g Tomaten
1/2 Knoblauchzehe (oder eine ganz kleine)
10-15 Blätter Salbei
1-2 EL Alsan (alternativ Olivenöl; wer nicht auf die Kalorien achten muss, kann auch mehr nehmen)
1 TL Balsamico, dunkel
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Dinkelnudeln in Salzwasser al dente kochen.
Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen, dann grob würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Salbei waschen.
Fett in einen Topf geben und Knoblauch und den Salbei darin bei niedriger Temperatur andünsten. Nicht zu heiß, sonst wird der Knoblauch bitter und die Salbeiblätter zu dunkel. Tomaten zufügen und 1-2 Minuten mitdünsten. Mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.
Nudeln abgießen, das Salbei-Tomatengemüse darübergeben und nach Belieben noch mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s