Tempeh Tikka Masala


Für heute habe ich ein Rezept aus einem amerikanischen Blog nachgekocht:
http://www.veganricha.com/2012/05/tempeh-tikka-masala-with-kale-vegan.html

So schön wie in dem dortigen Blog sieht mein Foto nicht aus. Also klicken Sie ruhig mal den Link an. Ich bewundere solche Food-Blogs. Am liebsten würde man sich gleich ein Lätzchen umhängen, Messer und Gabel vorholen und losessen und genießen. 😉
Mein Blog wird leider immer mit heißer Nadel gestrickt. Ich hoffe trotzdem, dass sich der eine oder andere Anregungen holt und sich davon überzeugen lässt, es mal mit veganem Essen zu probieren.

Ich hatte ja schon berichtet, dass Tempeh und ich bis jetzt keine Freunde geworden sind. Aber ich hatte noch eine halbe Packung Tempeh im Gefrierschrank, die verbraucht werden wollte.

Nicht alle Zutaten, die im obigen Rezept genannt sind, hatte ich zu Hause. So habe ich Asafoetida und Bockshornkleeblätter ganz weggelassen. Statt Grünkohl habe ich TK-Spinat (portionierbar) verwendet.
Und ehrlich: 5-6 Knoblauchzehen, wenn ich arbeiten gehe und mir das Büro mit Kollegen teile, das kann ich einfach nicht bringen. Selbst die zwei Stück, die ich verwendet habe, haben mich etwas Überwindung gekostet, ich hoffe, ich müffele nicht zu sehr. 🙂

Zu dem Curry habe ich Basmatireis gekocht (125 g nach Packungsanweisung).

Zutaten für 2 Personen:

Tempeh Marinade:

120 g Tempeh in kleine Würfel geschnitten
120 ml Wasser
1/2 TL Garam Masala
1/2 TL Salz
1/4 TL Chilipulver oder Cayennepfeffer
1/2 TL Paprikapuler
2 TL Sojaghurt

außerdem 1 TL Öl zum Anbraten

Curry:

2 TL Öl
1/2 TL Garam Masala
1/4 TL Paprika
1 TL Koriander, gemahlen
1/4 TL Kurkuma
1/2 mittlere Zwiebel, klein geschnitten
50 g TK-Blattspinat
3 mittlere Tomaten, gehäutet und gewürfelt
frische Ingwerwurzel (zwischen Haselnuss- und Walnussgröße)
2 Knoblauchzehen
1 Stück rote Chilischote, entkernt
1/2 TL brauner Zucker
2 TL Sojaghurt
Salz
etwas Limetten- oder Zitronensaft
3-5 TL Pflanzenmilch (ungesüßt, ich hatte Hafermilch)

Zubereitung:

Die Zutaten für die Marinade verrühren und das Tempeh daruntermischen.
Die Tempehmischung in einer Pfanne bei niedriger Hitze ca. 15-20 Minuten kochen, bis die komplette Flüssigkeit vom Tempeh absorbiert ist.
Sobald das Tempeh trocken ist, einen TL Öl zugeben und bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten anbraten, bis das Tempeh leicht gebräunt ist. Vom Herd ziehen.

Curry:
In der Zwischenzeit 2 TL Öl in einen weiten Topf geben und erhitzen. Zwiebel zufügen und glasig anbraten.
Gewürze (Kurkuma, Koriander, Garam Masala, Paprika) zufügen und gut verrühren. Den Spinat untermischen und eine weitere Minute mitkochen.
Tomaten, Ingwer, Knoblauch und Chili zusammen fein pürieren.
Das Püree zur Zwiebel-Spinat-Masse geben und bei niedriger Hitze 10-15 Minuten kochen, dabei gelegentlich umrühren, bis die Masse andickt.
Das Tempeh, Sojaghurt und Zucker zufügen und gut vermischen. Mit Salz und Limetten- oder Zitronensaft abschmecken. Nach Belieben Pflanzenmilch zugeben. Alles gut verrühren und bei niedriger Hitze zum Kochen bringen.
Mit gehacktem frischen Koriander und Fladenbrot oder Basmatireis servieren.

********************************************

Ich glaube, es war das letzte Mal, dass ich mit Tempeh gekocht habe. Trotz verschiedener Rezepte und Zubereitungsarten kann ich mich nicht so recht damit anfreunden.  Obwohl es mir in diesem Rezept noch am besten geschmeckt hat, das lag vermutlich an den starken Gewürzen. Irgendwie ist mir aber Tofu lieber, auch wenn er fast nach nichts schmeckt. Gerade deshalb ist er ja so wandlungsfähig.

Falls ich dieses Rezept noch einmal nachkoche, werde ich es mir außerdem etwas leichter machen und statt Tomaten gleich pürierte Tomaten aus der Packung nehmen. Zwar kam mir die Verwendung der frischen Tomaten entgegen, weil ich momentan täglich welche ernten kann. Aber unter der Woche soll es mit dem Kochen schnell gehen, da bin ich für jede Arbeitserleichterung dankbar.
Denn zu spülen hatte ich doch einiges hinterher…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s