Bio oder nicht Bio?

Wie gestern in der Randnotiz geschrieben, gab es gestern Abend wohl eine Sendung im ARD über Lebensmittel mit Bio-Siegel.
Auch wenn ich keinen Fernseher besitze, so interessiert mich das Thema doch ein bißchen und ich habe heute morgen bei Focus folgenden Artikel darüber gefunden: Das neue Pfui Teufel-Bio

Zum Thema Bioware gibt es heute noch einen 2. Artikel im Focus:
Wer von Bio-Lebensmitteln wirklich profitiert

Wer die Sendung gesehen hat und dann in den Nachrichten heute außerdem liest, dass Bioobst und -gemüse nicht gesünder sind als Nicht-Bioware, kommt womöglich zu dem Schluß, dass eh alles nur Lug und Trug ist und man es sich dann gleich schenken kann, nach Bioware Ausschau zu halten.

Ich argumentiere ein klein wenig anders:
Wenn Bio-Nutztierhaltung auch nicht so viel besser ist als konventionelle, dann ist das noch ein Grund mehr für mich, vegan zu leben.
Und ehrlich gesagt: Immer kaufe ich auch kein Bio, nur wenn ich die Alternative habe. Und ich habe Bio-Obst und -Gemüse nicht vorrangig deshalb gekauft, weil Bio gesünder wäre.
Denn wenn es nur darum ginge, gesund zu leben, dann dürfte ich mich keiner E-Smog-Belastung, keinen Auto- und Industrieabgasen, keinem Lärm aussetzen, sondern müsste weit ab von der sogenannten Zivilisation mitten in der Natur leben. Dürfte vieles andere auch nicht essen.
Es geht also nicht nur egoistisch um meine Gesundheit, sondern dass weniger Pestizide bedeuten, dass die Umwelt weniger belastet wird. Dass Vögel genügend Insekten finden, um ihren Nachwuchs großzuziehen, dass der Feldhase nicht ganz ausstirbt und so vieles mehr.

Ich finde es schön, dass der Focus im letzten Absatz seines Artikels darauf hingewiesen hat. Andere Internetseiten, die das gleiche Thema heute aufgegriffen haben, haben dies leider zum Großteil versäumt.
Mit dem Ergebnis, dass ab heute vielleicht einige Menschen sagen „dann brauche ich überhaupt kein Bio mehr zu kaufen“… 😦

Advertisements

2 Kommentare zu “Bio oder nicht Bio?

  1. mein Sohn hat mir den Artikel heute auch gemailt,da er mich kennt.Das ist nicht die erste Sendung darüber,deswegen habe ich erst gar nicht geschaut.Im Radio heute Mittag wurde das etwas abgeschmettert,da die Pestizidbelastung dort nicht im Vordergrund steht und auch nicht für so schwerwiegend eingestuft wird.Die ökologische Bilanz und die Tierhaltung,die mir ganz besonders am Herzen liegt, wertet dies deutlich auf.Auch die Reporterin hat sich für Bio ausgesprochen.Ich kaufe auch nicht immer Bio.Regional und saisonal ist mir wichtig.Ganz schrecklich ist auch die stete Plastikverpackung.Da hatte ich im Biobereich öfters fauliges Obst oder Gemüse.Die Böden haben auch nicht mehr die Qualität der früheren Jahre und aus der Luft kommt auch nichts gutes.Man muss schon einiges an Vertrauen aufbringen.Übrigens eine Stunde vor Abfahrt von Sophie,erhielt ich die Nachricht,der Doktor ist krank.Jetzt ist meine ganze Urlaubsplanung dahin.Termin ist jetzt nächsten Montag.Hoffentlich!!!L.G.

    • Hallo Heike,

      ja, ich versuche auch möglichst regional und saisonal einzukaufen. Und Plastikverpackungen stören mich auch sehr. Gut ist es, wenn man da bei einem Direktvermarkter oder auch im Alnatura mit Korb einkaufen kann und nicht auf fertigverpackte Waren zurückgreifen muss. Denn auch das viele Plastik ist enorm umweltschädigend. Wer das Buch „Plastic planet“ gelesen hat, weiß, was ich meine.
      Für Sophie drücke ich Dir weiterhin die Daumen, so ein Pech mit dem geplatzten Termin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s