Erbsen-Karotten-Eintopf


Gestern habe ich beim Blick aus dem Büro die ersten Zugvögel wegfliegen sehen. Wenn ich die Vogelformationen am Himmel sehe, wird mir wehmütig ums Herz. Was diese Tiere an Strapazen auf sich nehmen und wie viele von ihnen wohl den Flug nicht überleben?
Eigentlich mag ich den Herbst ganz gerne, ich freue mich über das große Apfel- und Kürbisangebot. Trotzdem werde ich immer ein wenig traurig, wenn ich die Vögel ziehen sehe und ich hoffe, dass sie ihre Reise gut überstehen. Meine Gedanken begleiten sie.

Mit den herbstlicher werdenden Temperaturen steigt der Appetit auf einen Eintopf. Hülsenfrüchte sind dabei natürlich optimal, noch dazu bringen sie viel pflanzliches Protein mit.
So ein Eintopf hat außerdem den Vorteil, dass er aufgewärmt fast noch besser schmeckt und sich prima einfrieren lässt. Wer unter der Woche also wenig Zeit zum Kochen hat, kocht einfach am Wochenende gleich eine große Menge vor und friert sie in Portionen ein.

Die veganen Wiener Würstchen kann man beim folgenden Rezept auch weglassen, da der Räuchertofu schon genügend Geschmack mitbringt. Wer will, kann statt der Wiener eine etwas größere Menge an Räuchertofu zufügen.

Zutaten für 2 Portionen:

100 g Erbsen, getrocknet (ganze – keine Schälerbsen)
1/2 EL Öl
1 mittlere Zwiebel
1 TL Majoran, getrocknet
250 ml Gemüsebrühe (evtl. etwas mehr)
1 große oder 2 kleine Karotten (ca. 120 g)
1 mittlere Kartoffel (ca. 100 g)
1 Schuß Apfelessig
60 g Räuchertofu (evtl. mehr)
Salz und Pfeffer
2 vegane Wiener Würstchen (optional)

Zubereitung:

Die Erbsen in reichlich Wasser (mindestens dreifache Menge) im Schnellkochtopf 40 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und hacken. Räuchertofu fein würfeln. Karotten und Kartoffel schälen und fein würfeln.
Den Schnellkochtopf abdampfen lassen, die Erbsen in einem Sieb abgießen. Den Schnellkochtopf wieder auf den Herd stellen und 1/2 EL Öl darin erhitzen.
Zwiebel und Tofu in dem Öl bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Zwiebel glasig ist. Karotten- und Kartoffelwürfel zufügen und 1 Minute mit anbraten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Erbsen und Majoran zufügen und den Deckel wieder schließen. Zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen. Dann wieder abdampfen lassen.
Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und einem Schuß Apfelessig würzen und nach Belieben vegane Wiener Würstchen ganz oder in Stücken zufügen und nochmal kurz erhitzen.

Dazu passt Vollkornbrot oder aber auch eine Seele.

Achtung: Es gibt verschiedene getrocknete Erbsen im Handel! Packungsaufschrift beachten.
Die normale Kochzeit für ganze grüne Erbsen beträgt ca. 2 Stunden. 12 Stunden eingeweichte Erbsen benötigen nur noch ca. 60 – 90 Minuten, im Schnellkochtopf ohne Einweichen nur noch ca. 45 Minuten.
Schälerbsen müssen nicht eingeweicht werden, da die äußere harte Schale beim Schälprozess bereits entfernt wurde. Die Kochzeit beträgt ca. 60 – 90 Minuten. Sie sind eher für cremige Suppen geeignet.
Falls Sie sie trotzdem für dieses Rezept verwenden wollen, sollten Sie die kürzere Kochzeit beachten.

Und falls Sie keinen Schnellkochtopf besitzen und trotzdem das Rezept nachkochen wollen, sollten Sie die Erbsen vorher über Nacht einweichen und ca. 50-60 Minuten kochen, bevor Sie die Karotten und Kartoffeln zufügen. Dann so lange kochen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Noch ein Hinweis: Getrocknete Hülsenfrüchte sind sehr lange haltbar. Aber je länger sie lagern, umso länger brauchen sie beim Kochen, bis sie weich werden. Deshalb bei lange gelagerten Hülsenfrüchten die Kochzeit entsprechend etwas verlängern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s