Spinatstäbchen mit Cashewreis und cremiger Pilzsauce


Durch einen Beitrag im Blog vom Homeveganer bin ich darauf aufmerksam geworden, dass sowohl die Spinatstäbchen als auch die Gemüsestäbchen von Iglo vegan sind. Also habe ich mich auf die Suche nach ihnen gemacht. Bei Real habe ich schließlich welche gefunden und erstmal nur eine Packung der Spinatstäbchen mitgenommen.

Dazu gab es bei mir Cashewreis und – damit es nicht so eine trockene Angelegenheit wird – eine Pilzsauce dazu. Und natürlich einen frischen Salat. Die Pilzsauce leicht abgewandelt nach einem Rezept aus dem Buch „vegan on the cheap“ von Robin Robertson. Leider wirkt sie duch die hellbraune Farbe nicht ganz so dekorativ, aber geschmacklich finde ich sie ganz toll. Ich werde sie sicherlich auch mal zu Bratlingen oder einm Nussbraten oder Ähnlichem kochen.

Zutaten für den Cashew-Reis für 2 Portionen:

50 g Cashewnüsse, naturbelassen, ungesalzen, grob gehackt
1/2 EL Öl
1 kleine Zwiebel, gehackt
1/2 TL Kurkuma (optional)
150 g Naturreis
500 ml Wasser
Salz

Zubereitung:

Die Cashewnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und beiseite stellen.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Kurkuma dazu geben, kurz unterrühren.
Naturreis zufügen und ca. 1/2 Minute mitbraten. Mit Wasser ablöschen und bei niedriger Hitze rund 25-30 Minuten abgedeckt leicht köcheln lassen. Zum Schluß salzen und die Cashewkerne untermischen.

Zutaten für die cremige Pilzsauce für 2 Portionen:

1/2 EL Olivenöl
1 mittlere Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
60 g Champignons, in Scheiben
1 EL Sojasauce
1/2 TL Thymianblättchen
Salz, Pfeffer
180 ml Gemüsebrühe
30 ml Sojamilch (alternativ Hafermilch)
1 EL Hefeflocken
1 EL Speisestärke

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig anbraten. Knoblauch und Pilze zufügen und mitbraten, bis die Pilze weich werden. Sojasauce, Thymian, Salz und Pfeffer zufügen, 3/4 der Gemüsebrühe unterrühren und alles in einen Mixer umfüllen. Glatt mixen. Sojamilch, Hefeflocken und Speisestärke dazugeben und alles noch einmal mixen, bis die Masse glatt ist.

Die Pilzsauce zurück in den Topf geben. Die restliche Gemüsebrühe in das Mixgefäß geben und dazu verwenden, auch die Reste der Pilzsauce zu lösen und mit in den Topf geben.

Die Sauce aufkochen und wenige Minuten kochen, bis sie etwas andickt. Heiß servieren.

Und hier ist noch ein Foto vom Cashewreis, bevor ich die Sauce darübergekippt habe 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Spinatstäbchen mit Cashewreis und cremiger Pilzsauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s