Süßkartoffel-Kürbissuppe

Was wäre der Herbst ohne bunte Kürbisse? Hier sehen Sie, was Sie in nächster Zeit kulinarisch noch erwartet. 😉



Bis vor wenigen Jahren kannte ich Kürbis nur in der Form von süß-sauer eingelegt und war nicht gerade ein Fan davon. Irgendwann habe ich dann zum 1. Mal Kürbissuppe gegessen und fand sie ganz gut.
Und schließlich bin ich über chefkoch.de sowie diverse Bücher und Kochzeitschriften auf weitere Kürbisrezepte gestoßen, die mich gereizt haben. Nach und nach habe ich festgestellt, dass Kürbis nicht nur wohlschmeckend, kalorienarm und gesund ist, sondern außerdem sehr variabel.
So lässt er sich sowohl herzhaft als Suppe, Gemüse oder in Aufläufen verarbeiten als auch süß in Kuchen, Desserts oder Pfannkuchen. Auch Kürbismarmelade ist sehr lecker.

Während ich anfangs nur mit Hokkaido experimentierte – er ist halt der Kürbis, den man fast überall kaufen kann – versuche ich mich jetzt nach und nach auch an andere Kürbissorten heranzutasten. Mittlerweile mag ich z. B. den Butternut-Kürbis viel lieber, es kommt aber natürlich immer auch darauf an, was man damit anstellen will.

Heute Mittag gab es bei mir Kürbissuppe und zum 1. Mal habe ich eine Bischofsmütze gekauft und dazu verwendet. Allerdings hätte ich einen kräftigen Mann ganz gut gebrauchen können, das Teilen des Kürbis war ziemlich schwere Arbeit.

Zutaten für 5-6 Portionen:

1 große Süßkartoffel (ca. 440 g)
1 Kürbis (Bischofsmütze, ca. 1550 g)
1 große Zwiebel
2 große Knoblauchzehen, ungeschält
evtl. etwas Öl
1 l Gemüsebrühe
1 Stück Ingwer, frisch (1-2 cm)
Salz, Pfeffer
70 ml Hafersahne
Schnittlauch

Zubereitung:

Süßkartoffel und Kürbis waschen und halbieren. Die Kürbiskerne entfernen. Zwiebel schälen und halbieren.
Ein Backblech entweder einölen oder mit Backpapier auslegen. Süßkartoffelhälften und Kürbishälften mit der Schnittfläche nach unten auf das Blech legen. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls auf das Blech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 50 Minuten backen, bis das Gemüse weich und hellbraun ist.

Das Gemüse etwas abkühlen lassen, dann das Fleisch von Süßkartoffel und Kürbis mit einem Löffel aus der Schale schaben und in einen Kochtopf geben. Zwiebel etwas kleinschneiden, Knoblauchzehen aus der Schale lösen und beides ebenfalls in den Topf geben.

Gemüsebrühe zugeben. Kurz aufkochen, dann die Hitze reduzieren und abgedeckt rund 20 Minuten köcheln lassen. Dazwischen immer mal wieder umrühren. Ingwer reiben und zufügen.
Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren, salzen und pfeffern. Hafersahne zufügen und nochmal leicht erwärmen.

Mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Advertisements

3 Kommentare zu “Süßkartoffel-Kürbissuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s