Gastbeitrag: Kürbiscremesuppe (mit Dinkelsahne & Käseersatz)

Heute ist es endlich so weit: ich darf einen Gastbeitrag in Christianes Blog schreiben. Schon länger ist es her, dass ich in einem Online-Shop verschiedene vegane Lebensmittel bestellt, mich nach und nach durchprobiert habe und davon in meinem eigenen Blog schrieb (der dreht sich eigentlich eher um Tierschutzthemen allgemein und weniger um Rezepte). Obgleich ich nicht vegan lebe, achte ich auch auf meinen Konsum von tierischen Produkten und lese dabei regelmäßig Christianes Blog. Als Christiane mir anbot, einen Gastartikel über die kürzlich getesteten Artikel zu schreiben, fühlte ich mich richtig geehrt. Erst wollte ich einfach nur die Produkte beschreiben, nun aber entschied ich mich für ein „richtiges Rezept“. Bei den Mengenangaben sollte jeder schauen, wie es für ihn/ sie passt. Ich habe nichts abgemessen und koche eher nach Gefühl. Wer z.B. einen intensiveren Kürbisgeschmack möchte, nimmt mehr Kürbis und weniger Kartoffeln. Viel Spaß beim Probieren. 🙂

Zutaten:

1 rote Zwiebel

1 kleine Stange Lauch

4 kleinere Kartoffeln

3 Karotten

1/2 Butternutkürbis

etwas Karamellsirup

ca. 1/2 l Gemüsebrühe

1/2 Beutel Natumi Dinkel Cuisine (Sahne-Ersatz)

2 EL Soyatoo Velcano Roasted Onion (Käse-Ersatz)

2 EL Apfelmus

etwas Öl, Kräuter, Gewürze nach Geschmack

Zubereitung:

Die Kartoffeln, Karotten und den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Lauch ebenfalls klein schneiden und in etwas Öl glasig braten, am Ende etwas Karamellsirup zugeben. Die Karotten und den Kürbis kurz mit braten. Schließlich die Kartoffelstückchen dazu geben und mit so viel Gemüsebrühe aufgießen, dass alles knapp bedeckt ist. Das Ganze unter gelegentlichem Rühren in etwa 10 Minuten weich köcheln lassen und mit dem Pürierstab kräftig durch pürieren. Ich habe dafür zunächst auch etwas Gemüsebrühe abgegossen und nach und nach wieder dazu gegeben, damit die Suppe nicht zu flüssig wird. Ich mag sie gerne kräftig cremig, aber das kann jeder machen, wie er es mag.

Wenn alles gut durchpüriert ist, kommen ein guter Schuss (etwa ein halber Beutel) Natumi Dinkel Cuisine sowie je 2 EL Soyatoo Velcano und Apfelmus in die Suppe und das Ganze nochmals mit dem Pürierstab cremig aufschlagen. Die Dinkelsahne macht die Suppe wunderbar cremig, während Velcano und Apfelmus ihr einen frischen Geschmack geben. Wer möchte, kann noch mit Pfeffer nachwürzen und Kräuter dazu geben.

Et voilà: Fertig ist eine schnelle, einfache und sehr leckere vegane Suppe. 🙂

Noch ein paar Sätze zu der Dinkelsahne und dem Käseersatz. Natumi Dinkel Cuisine ist ein relativ geschmacksintensiver Sahneersatz und daher nicht überall einsetzbar. Man schmeckt den Dinkel deutlich heraus, sodass ich mit der Verwendung vorsichtig bin. In der kräftigen Suppe kam der Eigengeschmack nicht heraus, gab ihr aber einen cremigen Geschmack. Für feinere Speisen würde ich eher zu einer Soja-Sahne zurückgreifen (z.B. CreSoy Soja von Natumi). Natumi-Produkte gibt es z.B. in Denn’s Biomärkten.

Soyatoo Velcano Roasted Onion ist ein würziger Käseersatz in Streichform. Ich verwende ihn gerne in Gemüsepfannen, wo ich ihn ganz zum Schluss für einen würzigen Geschmack und eine cremige Konsistenz dazu gebe. Man muss etwas aufpassen, weil der Käse schnell flockt. Ich kann den Geschmack nur schwer beschreiben. Er erinnert ein wenig an einen sehr würzigen Frischkäse, aber wirklich nur ganz entfernt. Angeblich kann man ihn auch zum Überbacken verwenden, aber das habe ich noch nicht probiert. Im Laden habe ich den Käse noch nicht gesehen. Man kann ihn aber online bestellen (http://www.vianastore.de).

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gastbeitrag: Kürbiscremesuppe (mit Dinkelsahne & Käseersatz)

  1. Pingback: Bewusst leben: Soytoo Veggie Delight (Gouda Style) | Fellpopos Darmstadt – Relaunch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s