Pilz-Soja-Geschnetzeltes mit Rosmarinkartoffeln


Eigentlich bin ich kein so großer Fan von TVP (=textured vegetable proteine), wie Sojafleisch auch genannt wird. Ich hatte es in meiner Anfangszeit als Vegetarier probiert, in verschiedener Form und fand es geschmacklich nicht so toll.
Wenn ich Bolognese kochen will, nehme ich viel lieber rote Linsen oder geschroteten Grünkern und auf Fleischersatz kann ich gut verzichten. Oder ich nehme gleich Tofu.

Überhaupt liegen meine kulinarischen Vorlieben mehr bei indischen Curries, Nudel- und Reisgerichten oder simplen Eintöpfen.
Aber da ich weiß, dass es einige gibt, die auf ihre deutsche Hausmannskost nicht verzichten wollen und TVP gerne als Fleischersatz nehmen, nehme ich halt doch mal das eine oder andere Rezept hier mit auf.
Schließlich darf ruhig etwas Abwechslung auf dem Teller sein. Und im Blog sowieso.

Heute habe ich mich von einem Rezept der Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“ inspirieren lassen, dabei aber wie so oft etwas abgewandelt.

Pilz-Soja-Geschnetzeltes mit Rosmarinkartoffeln

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Rosmarinkartoffeln:
600 g Kartoffeln
2 EL Olivenöl
2-3 kl. Zweige Rosmarin
Salz

Für das Soja-Geschnetzelte:
70 g Sojaschnetzel, getrocknet
150 ml Gemüsebrühe, kochend
250 g Champignons
1 große rote Paprikaschote
1 große Zwiebel
1 + 1 EL Olivenöl
1 TL Thymianblättchen, frisch
1 1/2 TL Paprikapulver
Salz
175 ml Gemüsebrühe
75 ml Hafersahne
schwarzer Pfeffer
1 Prise Chilipulver
1/2 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und längs vierteln bzw. in Spalten schneiden. In eine Auflaufform geben und mit dem Olivenöl vermischen.
Im Backofen bei 200 Grad O/U-Hitze oder 180 Grad Heißluft ca. 40-45 Minuten backen. Zwischendrin immer mal wieder wenden.
Rosmarinnadeln abstreifen und grob hacken. Ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Rosmarinnadeln unter die Kartoffeln mischen und mitbacken.

In der Zwischenzeit die Sojaschnetzel in eine kleine Schüssel geben und mit der kochenden Gemüsebrühe übergießen. 5 Minuten ziehen lassen, zwischendrin mal umrühren, so dass die Schnetzel sich komplett vollsaugen können.
Anschließend überschüssige Flüssigkeit abgießen, die Schnetzel mit den Händen ein klein wenig ausdrücken und beiseite stellen.

Die Champignons mit einem sauberen Tuch abputzen und je nach Größe vierteln oder sechsteln.
Paprikaschote entkernen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken.

In einem weiten Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und die Sojaschnetzel darin ca. 5 Minuten anbraten. Paprikastreifen dazugeben.
Mit Thymian, Paprikapulver und Salz würzen, 175 ml Gemüsebrühe angießen und alles abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und die Champignons darin ca. 5 Minuten kräftig anbraten.
Die Champignons anschließend zu den Sojaschnetzeln geben und unterrühren. Hafersahne angießen, nicht mehr kochen lassen.
Mit Pfeffer, Chili und Agavendicksaft abschmecken.

Die Kartoffeln aus dem Backofen holen und salzen. Mit dem Geschnetzelten zusammen servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s