Dattel-Couscous mit Kürbisgemüse


Vielen Dank an diejenigen, die schon an der Umfrage teilgenommen haben. Bisher war niemand dabei, der nur an Rezepten interessiert gewesen wäre.
Die meisten lesen alle Beiträge gern (freut mich natürlich besonders) und 25% sind zumindest an Beiträgen interessiert, die zwar mein Essen vorstellen, aber kein Rezept mitliefern, sondern nur die Quelle nennen.
Also ist mir doch keine Blogpause zwischendrin gegönnt, seufz ( 😉 ).

Ursprünglich dachte ich, heute wäre schon so ein Tag, wo ich nur Foto und Quellenangabe liefern könnte. Aber als ich anfangen wollte zu kochen und mir das Rezept genau durchgelesen habe, habe ich doch gemerkt, dass ich es so wie beschrieben nicht machen werde.
Also gibt es auch heute wieder ein Rezept zum Lesen.

Hauptgrund ist der, dass mir die vorgeschlagene Couscous-Zubereitung zu langwierig ist, auch wenn es eigentlich die „richtige“ ist und der Couscous dadurch sicherlich lockerer ist. Ich spreche vom Garen unter Dampf.
Dazu kommt, dass ich nur einen „schnellen Couscous“ zur Hand hatte, den man einfach mit heißem Wasser übergießt, 2-4 Minuten quellen lässt und schon ist er fertig.
Bisher hatte ich immer welchen, der zumindest 10 Minuten quellen muss.
Deshalb liefere ich auch keine genaue Anleitung mit, sondern am besten orientieren Sie sich an der Packungsaufschrift.

Die Anregung für das Rezept stammt übrigens aus der Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“, Ausgabe 05/2010.

Dattel-Couscous mit Kürbisgemüse

Zutaten für 2 Portionen:

Für den Dattel-Couscous:

180 g Couscous
4 Soft-Datteln, in feine Streifen geschnitten
1 Prise Zimt
1 Msp. Nelken, gemahlen
1 Prise Salz

Für das Kürbisgemüse:

500 g Kürbis
300 ml Gemüsebrühe
1 Stück Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 Stück frischer Ingwer (walnussgroß)
2 mittlere rote Zwiebeln
1 EL Rapsöl
1/4 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Kurkuma
1/4 TL Zimt
1/2 EL Mehl
1 1/2 EL Tahin (Sesampaste)
1/2 TL Agavendicksaft
Salz
frische Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Couscous zusammen mit den Gewürzen und Dattelstreifen mit kochendem Wasser übergießen und nach Packungsanweisung quellen lassen.

Für das Kürbisgemüse den Kürbis ggfs schälen, entkernen und in Stücke schneiden (ca. 1 1/2 bis 2 cm Seitenlänge).
Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Kürbis darin ca. 10 Minuten köcheln lassen. Kürbis durch ein Sieb abgießen, die Gemüsebrühe dabei auffangen.

Chilischote fein hacken. Knoblauchzehe schälen, ebenfalls fein hacken. Ingwer schälen und reiben. Zwiebeln schälen und hacken.

Öl in einem Topf erhitzen und Chili, Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln darin knapp 5 Minuten anbraten. Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma und Zimt zufügen, kurz mit anschwitzen.
Mehl darüber streuen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Tahin und Agavendicksaft unterrühren, mit Salz abschmecken. Die Kürbisstücke in die Sauce geben und miterhitzen.

Couscous auf Teller verteilen, die Kürbissauce dazugeben und mit Petersilie bestreut servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s