Avocado-Paprika-Cashew-Aufstrich

Avocado Paprika Cashew Aufstrich
Diesmal habe ich ein Brotaufstrichrezept aus dem Buch „Ab jetzt vegan!“ nachgekocht. Allerdings habe ich es ein ganz klein wenig abgewandelt, so dass es für mich von den Mengen her besser gepasst hat.

Auch wenn das Foto nicht ganz so toll aussieht – das liegt daran, dass ich den Aufstrich abends gemacht habe und das Licht zum Fotografieren dann nicht optimal ist – der Aufstrich hat ganz toll geschmeckt. Leider kann man ihn nicht lange aufbewahren, sondern sollte ihn möglichst frisch essen, da er sonst wegen der darin enthaltenen Avocado braun wird.

Avocado-Paprika-Cashew-Aufstrich

Zutaten:

80 g Cashewkerne, naturbelassen
1 reife Avocado
3 TL frisch gepresster Zitronensaft
1/2 TL Thymianblättchen, frisch
schwarzer frisch gemahlener Pfeffer
1/4 TL Paprikapulver
Salz
1/2 rote Paprikaschote, entkernt und gewaschen

Zubereitung:

Die Cashewkerne mahlen. Avocado halbieren, Stein entfernen, das Fruchtfleisch herauslösen und zu den Cashewkernen geben.
Zitronensaft, Thymian, Pfeffer, Paprikapulver und Salz hinzufügen und alles glatt pürieren (Mixer oder Pürierstab).

Paprikaschote würfeln und dazugeben. Kurz mitmixen. Nicht zu lange, da die Paprika sonst bitter wird.

Advertisements

2 Kommentare zu “Avocado-Paprika-Cashew-Aufstrich

  1. Hallo,
    dass Avocado sich verfärbt, braun wird, kann man dadurch vermeiden, z.b. den Kern in der halbierten Frucht zu lassen, wenn man diese erst später essen möchte, bzw. den Kern bis zum Verzehr in dem Avocao-Gericht zu lassen.
    Die Avocado kann halt nicht ohne ihren Kern…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s