Was ich gerade lese…

Big veganDas 2. Vegane Kochbuch, das ich mir von meinem Geschenkgutschein gekauft habe, ist „Big Vegan“ von Robin Asbell, ein englischsprachiges Kochbuch.

Das Buch beinhaltet mehr als 350 vegane Rezepte und ist ca. 4 cm dick, also nicht gerade ein Leichtgewicht. So wie es gebunden ist, klappen leider die Seiten relativ schnell zusammen, wenn man es aufgeschlagen liegen lassen will. Das ist beim Kochen natürlich eher ungünstig.
An zwei Stellen im Buch befinden sich jeweils gesammelt einige Fotos zu den Gerichten, allerdings nicht zu allen.

Wer ein Rezept für einen Rührtofu sucht, wird hier nicht fündig werden. Denn es sind eher etwas ungewöhnliche Rezepte darin aufgeführt, die man sonst nirgendwo findet. Manche sind relativ simpel und nur durch die verwendeten Gewürze oder Kräuter etwas außergewöhnlich.
Es gibt aber auch einige mit exotischen Zutaten wie z. B. Yucca. Da wüsste ich gar nicht, wo ich diese herbekommen soll.

Positiv ist, dass die Zutaten nicht nur in cups und ounces, sondern auch in Gramm angegeben sind.

Ich muss sagen, ich bin trotz Menge und Vielfalt der Rezepte aber ein klein wenig enttäuscht, was eben zum einen daran liegt, dass Zutaten erforderlich sind, die ich nicht zu Hause habe. Zum andern meide ich meistens Rezepte, die eine ellenlange Zutatenliste haben. Ich zähle mich mehr zu den einfachen (und schnellen) Köchen.
Es gibt zwar auch etliche Rezepte darin, deren Zutatenlisten nicht so lange sind, irgendwie sprechen mich dennoch viele davon nicht so richtig an. Ich kann gar nicht sagen, woran es liegt, irgendwie sind es zu viele exotische Rezepte.
Für Kochanfänger oder angehende Veganer würde ich das Buch eher nicht empfehlen. Für Veganer, die aber ambitioniert sind, was das Kochen betrifft, und die Abwechslung auf dem Teller lieben, dürfte das Buch eine Bereicherung darstellen.

Ich habe mir beim Durchblättern einige Seiten notiert, werde also schon das eine oder andere nachkochen, für die Alltagsküche finde ich aber die Bücher von Robin Robertson, Gabriele Lendle oder auch das Ox-Kochbuch besser geeignet.

Hier ein paar Beispiele, was einen im Buch erwartet (blind herausgegriffen, ohne Wertung):

Veggie „Butter“
Sunshine Carrot-Tofu-Scramble
Savory Hazelnut Bread
Thai Blackened Chile Sauce
Edamame Dumplings
Mango-Jicama Salad
Hearty Wheat Berries
Potato-Leek-Soup
Roasted Parsnips and Carrots
Pan-toasted Avocado-Seitan Sandwiches
Rasta Pasta
Creamy Triple-Mushroom Fettuccine
Tomato-Quinoa Gratin
Espresso-Almond Cookies
Spicy Roasted Pear Turnovers
Cashew „Ice Cream“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s