Farfalle mit Pilzen und Radicchio

Farfalle mit Pilzen und Radicchio
Die Vorlage für dieses Rezept stammt aus dem Buch „Ab jetzt vegan!“. Bei Alnatura gab es vor ein paar Tagen Bio-Radicchio im Angebot und so wollte ich die Gelegenheit nutzen, das Rezept nachzukochen.
Ich hatte allerdings nur frische Champignons, keine Mischpilze, und war schon versucht, das Rezept nur mit Champignons nachzukochen. Bis mir einfiel, dass ich noch 2 Packungen getrocknete Pilze im Vorratsraum habe, die ich immer irgendwie vergesse.
Am liebsten koche ich nun mal mit frischen Zutaten.

Und ich muss sagen: Ich bin froh, dass ich die getrockneten Steinpilze genommen habe, sie machten das Gericht unheimlich aromatisch. Lassen Sie sie auf keinen Fall weg!

Dafür können Sie die Farfalle gegen andere Nudeln tauschen.

Farfalle mit Pilzen und Radicchio

Zutaten für 2 Portionen:

30 g getrocknete Steinpilze
200 g Farfalle
180 g Champignons
1 kleine Zwiebel
250 g Radicchio
20 g Pinienkerne
1 EL Olivenöl
1 TL Paprika edelsüß
1/8 l Weißwein
Salz, Pfeffer
frische Petersilie (oder TK)

Zubereitung:

Die Steinpilze in einem Sieb kurz durchspülen, in eine Schüssel mit Wasser geben und 1 Stunde darin einweichen. Dann im Sieb abgießen und ausdrücken.

Farfalle nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen.

Champignons mit einem weichen Küchentuch säubern und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken.
Radicchio teilen, den Strunk entfernen und den Radicchio in ca. 1 cm breite Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann beiseite stellen.
Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anbraten. Die Steinpilze und Champignons dazugeben, Paprikapulver darüberstreuen und die Pilze bei mittlerer Hitze anbraten.
Mit Weißwein ablöschen und einige Minuten köcheln lassen, bis der Wein fast verkocht ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie waschen und hacken. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und unter die Pilze mischen, nochmal kurz miterhitzen.
Pfanne beiseite ziehen, die Radicchio-Streifen untermischen.
Auf Teller verteilen. Mit Petersilie und gerösteten Pinienkernen bestreuen und sofort servieren.

Hinweis: Den Radicchio nicht erhitzen, da die Blätter sonst unansehnlich braun werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s