Couscous-Gemüsepfanne mit Ananas

Couscous Gemuesepfanne

Regelmäßig unterschätze ich den Zeitaufwand für das Vorbereiten und Schnippeln von Gemüse. So auch hier. Das Gericht hat eigentlich eine relativ geringe Kochzeit, aber für das Vorbereiten sollte man doch genügend Zeit einplanen. Ich hatte eine frische Ananas und habe deshalb Gemüsebrühe angegossen. Falls Sie Ananas aus der Dose verwenden, können Sie den Saft mitverwenden, das gibt bestimmt ein tolles Aroma.

Und momentan gibt es leider noch keine frische Minze bei mir im Garten, denn die würde sich auch gut darin machen.

Ich habe dazu übrigens Falafeln herausgebraten, diesmal aber nicht selbstgemacht, sondern nur selbstangerührt aus einer Fertigmischung vom Bauckhof.

Couscous-Gemüsepfanne mit Ananas

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 kl. Zwiebel
1 Karotte (ca. 100 g)
100 g Brokkoli
1/2 rote Paprikaschote
2 Frühlingszwiebeln
70 g Mais aus der Dose
2-3 Scheiben Ananas (frisch oder aus der Dose, abgetropft)
1 EL Öl
50 ml Ananassaft oder Gemüsebrühe
1 EL Ingwer, frisch gerieben
125 g Couscous
1 Pr. Salz
1/2 EL Currypulver
1 Msp Zimt
1 Msp. Chilipulver
1 TL Zitronensaft
40 g Cashewkerne
20 g Cranberries
n. B. frische Minze, gehackt

Zubereitung:

Zwiebel schälen und fein hacken. Karotte schälen und fein würfeln.
Brokkoli, Paprika und Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Brokkoli in sehr kleine Röschen teilen bzw. Strunkteile klein würfeln. Paprika würfeln. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Ananas in kleine Stücke schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die ZWiebel darin glasig dünsten. Karotte und Brokkoli zugeben und 2-3 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze mitdünsten.
Paprika, Frühlingszwiebeln, Mais und Ananas zugeben. Saft oder Gemüsebrühe angießen, Ingwer einrühren und alles abgedeckt 4-5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Couscous zusammen mit 1 Prise Salz mit kochendem Wasser nach Packungsanweisung übergießen und quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern und den Couscous zum Gemüse geben und unterheben.

Mit Curry, Zimt und Chili würzen, mit Zitronensaft abschmecken.
Cashewkerne und Cranberries untermischen. Nach Belieben etwas frische Minze zugeben.

Schmeckt warm oder kalt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s