Bohnen-Tomaten-Gemüse mit Tofuklößchen

Bohnen Tomatengemuese mit TofubaellchenHeute kommt eine richtige Eiweiß-Bombe. Diesmal habe ich Butterbohnen gekocht, sie heißen auch Wachsbohnen. Das Rezept lässt sich aber auch genausogut mit einfachen weißen Bohnen, Pintobohnen, Kidneybohnen oder auch mit grünen Bohnen herstellen.
Nur die Kochzeit für die Bohnen variiert natürlich.

Bei den Tofuklößchen kann ich die Paniermehl-Menge nur ungefähr angeben. Wie viel davon gebraucht wird, hängt davon ab, wie feucht der Tofu ist. Falls die Klößchen-Masse zu feucht ist, sollte man mehr Paniermehl nehmen. Falls die Masse zu trocken gerät, kann man minimal noch etwas Wasser zufügen. Die Masse sollte gut zusammenhalten.

Ich fand die Tofuklößchen prima, könnte sie mir auch gut z. B. zu einer Champignonsauce vorstellen. Man sollte sie aber nicht zu groß machen, damit sie beim Braten wirklich gut durcherhitzt sind. Bei mir waren sie in etwa so groß wie Walnüsse.

Bohnen-Tomaten-Gemüse mit TofuklößchenBohnen Tomatengemuese mit Tofubaellchen

Zutaten für 2 Portionen:

125 g Butterbohnen, getrocknet (alternativ: 300 g bereits gekochte und abgetropfte Bohnen, Kidneybohnen oder grüne Bohnen)
1 mittelgroße Zwiebel (davon 3/4 für Tomatengemüse)
100 g Tofu, natur
1 EL Kichererbsenmehl (alternativ: Sojamehl)
1 1/2 TL Hefeflocken
Salz, Pfeffer
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Chilipulver
1/4 TL Oregano, getrocknet
1/4 TL Majoran, getrocknet
1 EL Öl
2 EL Wasser
40-50 g Paniermehl

1 Knoblauchzehe
1/2 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
1/2 Dose gehackte Tomaten (200 g)
80 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1/2 TL Oregano, getrocknet
1 TL Basilikum, getrocknet
1/2 TL Rosmarinnadeln, frisch, gehackt
1 Pr. Zucker
1 TL Balsamico, dunkel
frische Petersilie, gehackt

Öl zum Braten

Zubereitung:

Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen, die Bohnen kurz in einem Sieb unter fließendem Wasser durchspülen und mit frischem Wasser aufgesetzt im Schnellkochtopf in 20 Minuten gar kochen.
Topf auf die Seite ziehen, abdampfen lassen. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen.
Falls bereits gekochte Bohnen verwendet werden: In einem Sieb unter fließendem Wasser kurz durchspülen und abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. 3/4 der Zwiebelwürfel für das Gemüse beiseite stellen.

Für die Tofuklößchen den Tofu mit einer Gabel fein zerkrümeln. Die restlichen Zwiebelwürfel untermischen, ebenso die weiteren Zutaten von Kichererbsenmehl bis Wasser.
So viel Paniermehl untermischen, dass sich eine feste Masse bildet. Mit einem Teelöffel Klößchen abstechen, mit feuchten Händen rund formen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, die Tofuklößchen in die Pfanne geben und die Hitze herunterschalten. Die Klößchen unter mehrmaligem Wenden bei eher niedriger Hitze ganz langsam ausbraten.

In der Zwischenzeit Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Knoblauch zufügen, Tomatenmark dazugeben und unterrühren.
Gehackte Tomaten dazugeben und Gemüsebrühe angießen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum und Rosmarin würzen. Die gekochten Bohnen dazugeben und 2-3 Minuten köcheln lassen.
Mit Zucker und Balsamico abschmecken. Topf zur Seite ziehen und etwas frisch gehackte Petersilie untermischen.

Bei mir gab es dazu Nudeln. Kartoffeln passen vielleicht sogar noch besser, ich hatte leider nicht mehr genügend zu Hause.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s