Meerrettich-Dressing

Feldsalat mit Meerrettich Dressing
Wenn ich nun schon mal ein Glas Meerrettich offen habe, will ich auch gleich weitere Rezepte ausprobieren, die Meerrettich als Zutat erfordern.

Dieses Rezept habe ich in dem Buch „Appetite for reduction“ gefunden und ich finde das Dressing superlecker. So wie es angegeben war, ist es allerdings ziemlich dick, also eher als Dip zu gebrauchen.
Ich habe etwas mehr Wasser zugegeben. Wenn das Dressing aber längere Zeit im Kühlschrank gelagert wird, dickt es noch etwas nach, dann muss man u. U. nochmal etwas Wasser unterrühren.

Meerrettich-DressingFeldsalat mit Meerrettich Dressing

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 TL Olivenöl
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 kl. Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Cashewkerne
2 TL Meerrettich, gerieben (frisch oder aus dem Glas)
2 EL Wasser (ggfs mehr)
1/2 TL Senf
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Pr. Salz
1/2 TL heller Balsamico

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 3 Minuten glasig dünsten.
In der Zwischenzeit die Cashewkerne mahlen. Gedünstete Zwiebel, Knoblauch und die restlichen Zutaten zu den Cashewkernen geben und alles glatt mixen.
Dies kann mehrere Minuten dauern. Falls notwendig, noch etwas Wasser zufügen und die Masse von den Seiten des Mixgefäßes mit einem Löffel herunterschaben, damit die Masse gleichmäßig glatt püriert wird.
Das Dressing lässt sich bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s