Kürbissuppe marokkanische Art

Kuerbissuppe marokkanische Art
Vom letzten Herbst hatte ich noch Kürbispüree eingefroren. Und im Buch „Quick fix vegan“ habe ich ein Kürbissuppenrezept gefunden, das sehr schnell herzustellen ist.
Allerdings habe ich mich (wieder mal) nicht exakt an das Rezept gehalten, denn ich wollte auch unbedingt die Gewürzmischung „Ras el Hanout“ ausprobieren.
Von dieser Gewürzmischung hatte ich in den vergangenen Wochen mehrfach in diversen Blogs gelesen, und als mein Blick beim Einkaufen auf das Gewürzdöschen fiel, konnte ich nicht widerstehen.

Also habe ich die vorgeschlagenen Gewürzzutaten aus dem Rezept weggelassen und statt dessen einen Teelöffel Ras el Hanout in die Suppe gegeben.

Wer Ras el Hanout nicht bekommt oder nicht kaufen will, kann im nachfolgenden Rezept auch wie von Robin Robertson vorgeschlagen etwas Zimt, Cayennepfeffer, Koriander und Pfeffer verwenden.

Bei den Pistazien habe ich ungesalzene genommen. In diesem Fall könnte man aber möglicherweise sogar gesalzene nehmen, dann aber das restliche Salz in der Suppe weglassen.

Bei mir war die Suppe einen Tick zu dünnflüssig. Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich das Kürbispüree kurz hätte abtropfen lassen. Geschmacklich aber 1a – ich habe jetzt eine neue Lieblings-Kürbissuppe. 🙂

Kürbissuppe marokkanische ArtKuerbissuppe marokkanische Art

Zutaten für 3 Portionen:

1/2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 1/2 TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL Ras el Hanout
Salz
1 Msp Piment, gemahlen
2 TL Agavendicksaft
350 g Kürbispüree (ggfs. etwas abgetropft)
450 ml Gemüsebrühe
200 ml Sojamilch
1 Hand voll Pistazien, geröstet, grob gehackt

Zubereitung:

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Ingwer, Ras el Hanout, Salz und Piment unterrühren. Agavendicksaft und Kürbispüree zufügen und alles verrühren.
Gemüsebrühe angießen. Abgedeckt 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Sojamilch unterrühren und weitere 4-5 Minuten kochen lassen.
Mit gehackten Pistazien bestreut servieren.

Advertisements

2 Kommentare zu “Kürbissuppe marokkanische Art

  1. Kürbissuppe gehört eindeutig zu meinen Lieblingssuppen. Im Herbst bekomme ich von einer netten Nachbarin regelmäßig Hokaido geschenkt. Bis dahin ist es noch ein Stück hin, aber auf die Suppe – mit Ingwer – freue ich mich jetzt schon. Dein Rezept habe ich mir schon abgespeichert, es hört sich gut an.
    Liebe Grüße von Elvira

    • Kürbis habe ich erst vor ein paar Jahren für mich entdeckt und ich freue mich jeden Herbst auf neue (und alte) Rezepte mit Kürbis. Mein Standard-Kürbissuppenrezept wird mit Orangensaft gemacht. Aber diese Variation hier hat mir so gut geschmeckt, dass sie jetzt wohl mein Lieblingsrezept wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s