Mac and Cheese II

Mac and Cheese Forest1
Ich wollte ein weiteres Mac & Cheese-Rezept aus meiner umfangreichen Rezept-Sammlung ausprobieren. Das Rezept Mac & Cheeze Forest, das ich bei www.lotusartichoke.com gefunden hatte, hat mich dabei besonders gereizt.

Allerdings bin ich dann doch von den Vorgaben ein wenig abgewichen. Zum einen wollte ich mehr Brokkoli verwenden. Außerdem etwas blanchieren, damit er nicht mehr ganz so hart ist. Zum andern hatte ich die Sonnenblumenkerne irgendwie überlesen. Im letzten Moment, als ich die Sauce anrührte, fiel es mir auf, da war es aber schon zu spät, um die Kerne noch zu rösten, deshalb habe ich sie so wie sie waren fein gemahlen und untergemischt.
Ich glaube allerdings nicht, dass das Nichtrösten einen großen geschmacklichen Unterschied gemacht hat.

Und zu guter Letzt bin ich mit der angegebenen Flüssigkeitsmenge überhaupt nicht hingekommen. Habe ich die Maßangaben vielleicht falsch umgerechnet? Ich hasse Tassenrezepte. Vielleicht sollte ich ja doch mal auf die Suche nach einem Messbecher mit cup-Angaben gehen oder mir was Entsprechendes zurechtbasteln. Aber dann verpasse ich in meiner Schusseligkeit bestimmt die richtige Reihenfolge zum Abmessen (trockene Zutaten vor feuchten Zutaten).

Egal – niemand will sich hier mein Gejammere durchlesen. Ich habe mich zumindest bemüht, aufzuschreiben, wieviel Flüssigkeit ich im Endeffekt verwendet habe. Wobei Sie sich nicht akribisch an meine Vorgaben halten müssen. Je nachdem wie gehäuft die Eßlöffel an Hefeflocken bzw. Kichererbsenmehl sind, braucht man etwas mehr oder weniger Flüssigkeit.

Mac and CheeseMac and Cheese Forest1

Zutaten für 2 Portionen:

150 g Makkaroni (ich hatte Dinkel-Locken von Alnatura)
Salz
250 g Brokkoli
100 g Tofu, natur
30 g Sonnenblumenkerne
150 ml Sojamilch
80 ml Gemüsebrühe
Olivenöl
1 EL Kichererbsenmehl
3 EL Hefeflocken
1 1/2 EL Zitronensaft
1/4 TL Kurkuma
Salz, Pfeffer
3 EL Paniermehl

Zubereitung:

Makkaroni in Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen, dann in einem Sieb abgießen.

Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Den Strunk schälen und in kleine Würfel schneiden.
Tofu trockentupfen und mit Hilfe einer Gabel fein zerkrümeln. Sonnenblumenkerne fein mahlen.
Brokkoli in kochendem Wasser rund 2-3 Minuten blanchieren, dann in einem Sieb abgießen. Einen Teil der Röschen zurückbehalten, den Rest des Brokkolis unter die Nudeln mischen.

In einem Topf Sojamilch, Gemüsebrühe und 1 EL Olivenöl erhitzen. Kichererbsenmehl, gemahlene Sonnenblumenkerne und Hefeflocken mit einem Schneebesen klümpchenfrei unterrühren.
Wenn die Sauce andickt, den Tofu, Zitronensaft und Kurkuma zufügen.
Mit einem Stabmixer glatt pürieren und ca. 5-7 Minuten köcheln lassen. Falls die Sauce noch zu dick ist, etwas Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Auflaufform mit Olivenöl einpinseln.
Die Hälfte der Nudel-Brokkolimischung einfüllen. Die Hälfte der Sauce darübergeben und etwas mit den Nudeln vermischen.
Den zweiten Teil der Nudel-Brokkolimischung darübergeben. Mit den restlichen Brokkoliröschen belegen und den Rest der Sauce darübergeben.

Für die Kruste 3 EL Paniermehl mit 1/2 EL Olivenöl vermischen und über den Auflauf streuen.

Im Backofen bei 180 Grad Heißluft oder 200 Grad O/U-Hitze rund 30 Minuten backen, bis die Kruste leicht gebräunt ist.

 
Mac and Cheese Forest2

Advertisements

2 Kommentare zu “Mac and Cheese II

  1. Das hört sich wieder sehr lecker an, zumal ich bekennender Brokkoli-Fan bin (im Gegensatz zu meinem Mann). Ich habe heute auch ein Rezept ausprobiert, bei dem ich erstmalig mit Sojagranulat gearbeitet habe. Ein bisschen mehr Würze hätten die Frikadellen vertragen können, wahrscheinlich war ich etwas zu zaghaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s