Was ich gerade lese…

La Veganista1Und schon wieder hat die Stadtbücherei in Darmstadt ein neues veganes Kochbuch in den Bestand aufgenommen! „La Veganista“ von Nicole Just ist erst dieses Jahr erschienen.
Die 89 Rezepte sind alle bebildert. Die wirklich toll aufgemachten Fotos machen Appetit, in die vegane Küche einzusteigen.
Das Durchblättern des Buches macht Spaß, die Zutatenlisten sind größtenteils überschaubar, schrecken also nicht durch ihre Länge sofort ab. Bei etlichen Rezepten sind Variationsmöglichkeiten angegeben.


Es gibt einige Rezepte, die ich mir abscannen werde und nachkochen möchte. Zum Beispiel:

Spargelsalat
Fenchelsalat mit Orangendressing
Pizzaknödel
Linsenbraten im Blätterteig

La Veganista2Trotzdem würde ich mir persönlich das Buch nicht kaufen. Natürlich haben Fotos in einem Buch ihren Preis und auch wenn dieser mit 16,99 Euro noch akzeptabel ist, habe ich im letzten Jahr doch zu viele neue Kochbücher gekauft und muss mich etwas bremsen.

Zum andern bin ich beim Durchlesen der Zutaten doch immer wieder über welche gestolpert, die ich nicht zu Hause habe und auch nur schwer bekomme. So zum Beispiel Hanfsamen, Chiasamen, Kala Namak usw.
Ja, ich weiß, es sind Zutaten, die vereinzelt auch in anderen Kochbüchern auftauchen und mich da ebenso bisher davon abgehalten haben, Rezepte nachzukochen.
Einige Rezepte in „La Veganista“ erfordern Fleischersatz wie Sojaschnetzel und Seitan, das sind Zutaten, die ich selbst nur selten verwende.

Zum Teil wird etwas verschwenderisch mit Öl und Seidentofu umgegangen. Zu viel Fett ist schädlich für die Figur, zu viel Seidentofu schmälert den Geldbeutel. 😉
Wer nicht ein Frischling beim veganen Kochen ist, wird außerdem auf die abgedruckten Rezepte für Rührtofu, veganes Mett, Linseneintopf und ähnliches verzichten können. Für Neu-Veganer finde ich das Buch ganz gut.

Es sollte also jeder für sich selbst entscheiden, mit welchen Zutaten er gerne kocht und ob sich das Kochbuch für ihn lohnt.
Insofern möchte ich weder eine klare Kaufempfehlung noch eine Absage erteilen.

Mein Tipp: Buch vor dem Kauf im Buchladen durchblättern und dann entscheiden.

Einige Rezepte sind übrigens auch auf Nicole Justs Blog zu finden: http://www.vegan-sein.de

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Was ich gerade lese…

  1. Ein Artikel in der Berliner Zeit über die Autorin und ihr Buch bewog mich, dieses bei meinem Buchhändler des Vertrauens vor Ort zu bestellen. Mit dem Gedanken, vegan zu leben, habe ich mich schon gedanklich schon etwas länger befasst. Die Kolumnen von Hilal Sezgin waren einer der Anstöße. Als ich dann das Buch La Veganista in der Hand hatte, habe ich auf vegan umgeschaltet. Mittlerweile besitze ich einige Kochbücher und habe, was ich nicht für möglich hielt, im Netz doch sehr viele Blogs vegan lebender Menschen gefunden. Nach Kala Namak musste ich aber auch in Berlin eine Weile suchen. Das habe ich allerdings in einem anderen Buch als Zutat gefunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s