Frisch ausprobiert

Zwergenwiese ArrabitomVon den Zwergenwiese-Brotaufstrichen „Streich’s drauf“ gibt es 2 neue Geschmacksrichtungen. Ich habe mir den Aufstrich „Arrabitom“ im Alnatura mitgenommen. Wer gerne scharf isst, sollte hier zugreifen.
Der Aufstrich schmeckt würzig und wirklich scharf. Mir hat er sehr gut geschmeckt, ist mal eine gute Abwechslung zu den sonst eher milden anderen Aufstrichen. Ich werde ihn definitiv wieder kaufen.


Taifun Bratfilets BaerlauchVor kurzem gab es bei Alnatura Taifun-Bratfilets im Angebot. Ich nutze solche Angebote gerne, um mal was Neues auszuprobieren und so habe ich mir die Bratfilets in der Geschmacksrichtung Bärlauch mitgenommen.
Die Bratfilets basieren auf Tofu, der wunderbar leicht und locker ist, sie sind gut gewürzt, so dass niemand sagen kann, sie würden fad schmecken.
Da mir die Marinade etwas ölig erschien, habe ich zum Braten gar kein Öl in die Pfanne gegeben, sondern die Bratfilets direkt aus der Packung in die heiße Pfanne gelegt, sie wurden schön knusprig.
Das einzige, was ich bei den Filets vermisst habe, war der Geschmack nach Bärlauch. Der kam irgendwie nicht durch. Ansonsten fand ich sie aber sehr lecker und bestimmt auch toll für ein Sandwich geeignet.

Weber und Weiss SchokoladeAnfang des Jahres habe ich berichtet, dass mir meine Neffen zwei Tafeln Schokolade von Weber & Weiss (Chocolatier in Friedrichshafen) geschenkt haben. In den Geschmacksrichtungen „Zartbitter“ und „Kakao Crisp“.
Inzwischen sind beide Tafeln aufgegessen. 🙂 Sie sind schon was Besonderes. Beim Abbeißen sind sie ein wenig härter als die Schokolade, die ich sonst so gekauft habe, was vermutlich aber hauptsächlich daran liegt, dass die Tafeln etwas schmäler, dafür höher sind.
Was gar nicht so schlecht ist, denn es verhindert, dass man die Stücke einfach so zusammenkaut und runterschluckt, man lässt sich dadurch automatisch etwas mehr Zeit beim Essen und genießt länger.
Geschmeckt haben beide Sorten sehr gut, wobei mir persönlich die einfache Zartbitterschokolade lieber war. Beide Sorten hatten absolut nichts Bitteres an sich, sondern schmeckten sehr schokoladig, superlecker. Schade, dass Weber & Weiss nicht in meiner Nähe sind, denn diese Sünde könnte man sich sonst schon ab und zu mal gönnen.

Speick Thermal TagescremeAuch der Hersteller Speick hat diverse vegane Körperpflegeprodukte im Sortiment. Und als es bei Alnatura ein Angebot gab, habe ich mir die Thermal-Tagescreme von Speick mitgenommen, um sie auszuprobieren.
Die Creme gibt es in der Tube, sie hat einen schwachen kräutrigen Duft, der aber ziemlich schnell verfliegt, wenn man die Creme aufgetragen hat. Sie zieht schnell ein, meine empfindliche Haut verträgt sie gut.

Bauckhof SchnellbrotJa, ich habe tatsächlich immer noch ein paar Sachen aus dem Bauckhof-Paket übrig. Zum Glück ist das MHD der meisten Produkte ziemlich lang, so dass ich mir mit dem Austesten Zeit lassen kann.
Vor kurzem habe ich das Bauckhof-Schnellbrot gebacken. Es verdient seinen Namen, denn der Arbeitsaufwand ist minimal. Einfach den Inhalt der Packung mit Wasser vermischen, in eine Backform geben, mit etwas Wasser glatt streichen und ab in den Backofen.
Eine knappe Stunde dauert das Backen, das lässt sich natürlich nicht reduzieren.
Wer wie ich am liebsten Sauerteigbrot mit frisch gemahlenem Mehl isst, wird von diesem Brot natürlich enttäuscht sein, denn viel Ähnlichkeit hat es damit nicht. Es ist ein sehr helles Brot, beinhaltet aber zumindest Sonnenblumenkerne und Leinsamen.
Die anvisierten Kunden für dieses Brot sind allerdings wohl auch nicht Leute, die einfach nur ein „normales“ Brot schnell selbst backen wollen. Sondern da die Backmischung glutenfrei ist (Maisstärke bzw. Reis- und Maismehl) sollen hier vermutlich hauptsächlich Kunden angesprochen werden, die unter einer Glutenallergie leiden.
Wenn man das berücksichtigt, fand ich das Brot gar nicht mal so schlecht. Zumindest ist es besser aufgegangen als das „Schnelles Helles“. Auf der Packung sind Variationsmöglichkeiten angegeben. Ich kann mir vorstellen, dass das Brot mit Röstzwiebeln oder Oliven darin etwas aromatischer schmeckt.

Advertisements

3 Kommentare zu “Frisch ausprobiert

  1. Mit Schokolade geht es mir genauso! Ich habe mir bei veganz letztens „Teufelswerk&Engelsgabe“ gekauft. Sechs(!) Stücke feines „Dattel-Konfekt“ (den Preis habe ich ganz schnell wieder vergessen) „mit edlem Kakao und einem Hauch von Kaffee, umhüllt von gerösteten Mandelstückchen“. Ich habe mir ein Kügelchen auf der Zunge zergehen lassen. Früher hätte ich wahrscheinlich, ruckzuck, alle sechs nacheinander vertilgt, was auch rein figürlich nicht klug gewesen wäre. Die meisten veganen Lebensmittel, die auch wirklich schmecken, sind nicht zu Discounterpreisen zu haben. Aus rein wirtschaftlichen Gründen wird Schokolade&Co. schon zu einem Luxusartikel. Es hat aber definitiv einen Vorteil: Ich habe wieder genießen gelernt. Den Geschmack auf der Zunge wahrzunehmen, ihm zu folgen, und nicht mit ein, zwei Bissen ab in den Verdauungskanal zu schicken. Ich esse bewusster.
    Liebe Grüße von Elvira
    P.S. Bei Reichelt (gehört zur Edeka-Gruppe) habe ich einen sehr gutschmeckenden Brotaufstrich der Firma BioZentrale gekauft: Kräuter der Provence. Ich hatte auch vorher schon von anderen Herstellern probiert, aber hier schmecken die Kräuter wirklich wunderbar!

    • Hallo Elvira,
      ja, es hat durchaus Vorteile, wenn man wieder das Genießen lernt. Und sofern man nicht jeden Cent zweimal umdrehen muss, sollte man sich aber ruhig von Zeit zu Zeit auch mal was gönnen. Mir tun diejenigen leid, die Riesen-Eisbecher im Sommer verdrücken oder tütenweise Chips oder XXL-Burger, denn ich bezweifle, dass sie ihre Unmengen an Essen tatsächlich genießen. Wobei ich mir schon wünschen würde, dass ich im Sommer auch mal vernünftiges veganes „Milch“-Eis finden würde. Leider war das Lupinesse, das Netto letztes Jahr im Angebot hatte, wohl eine Einmalaktion gewesen. Aber demnächst probiere ich es mal aus, selbst Eis zu machen. 😉

      • Ich musste heute normales Eis mitessen. Mein Enkel, 2,5Jahre jung, hat jeden dritten Löffel mit mir teilen wollen. Gut, bei einer Kugel war das nicht viel, aber ich hätte ihm das schwer abschlagen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s