Augenbohnen-Spinat-Curry

Augenbohnen Spinat Curry

Curries stehen bei mir mittlerweile fast regelmäßig auf dem Tisch und langsam brauche ich hierfür kein Rezept mehr als Vorlage. Diesmal hatte ich Lust, mal wieder was mit Augenbohnen zu machen, Spinat war noch im Tiefkühlfache und so war alles ganz einfach… Wen die lange Zutatenliste abschreckt: Es ist nicht so schlimm, wie es aussieht, sie wird hauptsächlich durch die Gewürze so lang. Ich habe mir angewöhnt, die trockenen Gewürze vor dem Kochen bereits in einer Tasse zu mischen, dann muss man während des Kochvorgangs nicht mehr lange suchen.

Wer das Curry etwas „soßiger“ haben will, gibt einfach mehr Gemüsebrühe und gehackte Tomaten dazu. Und statt Augenbohnen kann man natürlich auch andere Bohnen verwenden, dann muss aber gegebenenfalls die Kochzeit angepasst werden.

Augenbohnen-Spinat-CurryAugenbohnen Spinat Curry

Zutaten für 2 Portionen:

120 g Augenbohnen, getrocknet (ergibt 290 g, gekocht und abgetropft)
125 g Reis
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 rote Chilischote
1/2 TL Öl
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 Msp. Zimt
1/4 TL Kardamom, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
1/2 TL Kurkuma
130 g Blattspinat (TK)
1/2 Dose gehackte Tomaten (200 g)
1/2 EL Tomatenmark
90 ml Gemüsebrühe
Pfeffer, Salz
1-2 TL Zitronensaft
n. B. frischer Koriander oder Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Die Augenbohnen in reichlich Wasser über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen in einem Sieb abgießen, unter fließendem Wasser durchspülen und im Schnellkochtopf mit frischem Wasser aufgesetzt 9 Minuten kochen. Schnellkochtopf zur Seite ziehen und abdampfen lassen. Die Bohnen anschließend in einem Sieb abgießen, nochmal kurz durchspülen und abtropfen lassen. Beiseite stellen.

Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Chilischote waschen, entkernen und fein hacken.
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel, Knoblauch und Chilischote darin bei mittlerer Hitze mehrere Minuten anbraten, bis die Zwiebel glasig ist.
Ingwer, Zimt, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma darüber geben und kurz mit anschwitzen.

Blattspinat, gehackte Tomaten und Tomatenmark unterrühren. Gemüsebrühe zufügen und alles abgedeckt rund 8 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis der Spinat aufgetaut und durcherhitzt ist. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
Die Augenbohnen dazugeben und weitere 3-4 Minuten kochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Reis in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Auf Teller verteilen, das Curry darüber geben und nach Belieben mit etwas frischem Koriander oder Petersilie bestreut servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s