Reblogged: Die Plünderung der Meere

Noch ein Blogbeitrag zu Meeresbewohnern… Ein Kurzfilm aus der Sicht eines Fisches mit erschreckenden Zahlen, die eingeblendet werden.

campogeno und der einsiedler

„I am the Ocean“ ist eine Erzählung über Fischfang und die Plünderung der Meere. Der Kurzfilm ist eine Bachelor-Arbeit von Sebastian Hilgetag.

Sehr interessant an dem Kurzfilm ist, dass die Geschichte aus der Perspektive eines Fischs erzählt wird, was aber erst am Ende des Films klar wird. Eingebettet in Zahlen und Fakten, versucht der Film auf eine sehr einfühlsame Art dem Zuschauer Mitgefühl und Entsetzen für die Geschichte dieses Fisches zu entlocken.

2477315_75“Wir haben eine Individualisierung des Fisches, der sonst nur als Schwarm wahrgenommen wird”, so Hilgetag. “Das Problem bei der Missachtung der Tierrechte im Falle der Fische ist doch, dass sie in unglaublich hohen Zahlen ermordert werden, um sie zu essen.”

Weitere Informationen über Fische und Fischfang findest du auch auf Fischen-tut-weh und Go Veggie

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s