Curry mit Chinakohl, Karotten und Walnüssen

Curry mit Chinakohl und Walnuessen

Am Wochenende gab es bei mir eine asiatische Gemüsepfanne und dafür hatte ich einen Kopf Chinakohl gekauft. Von dem war dann aber nach dem Kochen noch mehr als die Hälfte übrig und so musste ich mir auf die Schnelle noch was einfallen lassen, um ihn am nächsten Tag zu verwerten.
Karotten waren auch noch jede Menge da, außerdem hatte ich einen Rest Kokosmilch eingefroren (1 Dose ist mir immer zu viel).

Und das kam dann beim Reste-Essen heraus…

Curry mit Chinakohl, Karotten und WalnüssenCurry mit Chinakohl und Walnuessen

Zutaten für 2 Portionen:

50 g Walnüsse
300 g Chinakohl
250 g Karotten
2 TL Kokosöl (alternativ geschmacksneutrales Öl)
50 g TK-Erbsen
2 TL Ingwer, frisch, gerieben
2 TL Currypulver
1/3 TL Chilipulver
Salz, Pfeffer
200 ml Kokosmilch

Zubereitung:

Walnüsse grob hacken. Vom Chinakohl den Strunk herausschneiden, den Kohl in ca. 5 mm breite Streifen schneiden und waschen, abtropfen lassen.
Karotten schälen und fein würfeln.

In einen weiten Topf das Kokosöl erhitzen. Walnüsse, Chinakohl und Karotten ca. 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
Erbsen, geriebenen Ingwer, Currypulver, Chili, Salz und Pfeffer zufügen und unterrühren.

Mit Kokosmilch ablöschen und alles abgedeckt noch rund 4-5 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten gar, aber noch bissfest sind.

Dazu passt Reis.

Wer kein Kokosöl hat, verwendet einfach geschmacksneutrales Öl (z. B. Rapsöl). Das Kokosöl hat den Vorteil, dass man es hoch erhitzen kann und außerdem den Kokosgeschmack in diesem Gericht intensiviert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s