Scharfer Bohnen-Burger

Scharfer Bohnenburger

In amerikanischen Blogs und Kochbüchern begegnen mir immer wieder diverse Burger-Rezepte. Nun bin ich eigentlich nicht so der Fastfood-Fan, aber die Fotos verlocken einen doch…

Da ich vor kurzem Brötchen gebacken hatte, die etwas zu breit auseinander gegangen waren – an dem Rezept muss ich noch ein bißchen feilen – waren sie ideal für einen selbstgebastelten Burger.

In einem der Blogs hat mich ein scharfer Bohnenbratling für einen Burger besonders angelacht und so habe ich ihn letzten Donnerstag mit kleinen Abwandlungen nachgebacken. Sorry für die schlechte Fotoqualität, aber ausnahmsweise schien mal die Sonne und schon war das Licht zu grell.

Scharfer Bohnen-BurgerScharfer Bohnenburger

Zutaten für 3 Burger:

1 Zwiebel, klein bis mittel
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
1 kl. Karotte (ca. 70 g)
200 g Kidneybohnen aus der Dose, gespült und abgetropft
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1 TL Senf
1 TL Sojasauce
2 TL Ketchup
80 g Mais aus der Dose, abgetropft
25 g Haferflocken, grob
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten

3 Burger-Brötchen
3 Salatblätter, gewaschen
2 Tomaten
ein paar Gurkenscheiben
Sojajoghurt oder vegane Mayo oder Ketchup
n. B. frische Sprossen und weitere frische Zutaten

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 1 TL Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauchzehe darin bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 3 Minuten glasig dünsten.
Karotte schälen und fein raspeln. Kidneybohnen zerdrücken bzw. zerhacken.
Die Bohnen mit Zwiebel, Knoblauch, Karottenraspeln, Chili, Kreuzkümmel, Senf, Sojasauce, Ketchup und Mais mischen.
Haferflocken untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut vermengen, bis sich eine pampige Masse ergibt.
Mit feuchten Händen drei Bratlinge formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge hineinsetzen. Hitze reduzieren und die Bratlinge von jeder Seite in rund 5-7 Minuten anbraten.

Die Burgerbrötchen aufschneiden. Mit Salatblättern und Gurkenscheiben belegen. Die Bratlinge daraufsetzen. Tomaten in Scheiben schneiden und darauflegen.
Nach Belieben einen Klacks Sojajoghurt darübergeben und mit weiteren Zutaten wie z. B. frischen Sprossen anreichern. Den Deckel aufsetzen und reinbeißen.

KnoblauchsraukeIch hatte übrigens ein paar frische Blätter der Knoblauchsrauke dazugegeben.
Kennen Sie die Knoblauchsrauke? Sie wächst wild an unberührten Standorten, z. B. am Waldrand.
Bei uns war ja am Donnerstag Feiertag und ich habe den halben Vormittag im Tierheim verbracht, um den Katzen dort ein wenig Gesellschaft zu leisten. Auf dem Tierheimgelände ist die Knoblauchsrauke in größerer Anzahl zu finden.
Allerdings muss man trotzdem aufpassen, an welchen Stellen man sie pflückt, denn schließlich laufen zum Teil auch Hunde herum.
Die Knoblauchsrauke schmeckt ganz schwach nach Knoblauch, wie ihr Name es schon verrät. Ich habe sie kennengelernt, als ich vor einigen Jahren mal bei einer Kräuterwanderung mitgemacht habe.
Sie schmeckt auch gut pur aufs Brot. Man sollte sie allerdings nach dem Pflücken nicht zu lange lagern, denn sie wird schnell welk und verliert ihren typischen Geschmack.

Und jetzt fehlt mir nur noch jemand, der mir erklärt, wie man so einen Burger mit Anstand isst, ohne dass die Hälfte der Zutaten herausquillt, wenn man hineinbeißt. 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Scharfer Bohnen-Burger

  1. Ich kann Dir zwar nicht sagen, wie man so einen Burger am besten isst, dafür wo: zu Hause! Nach dem Lesen des Rezeptes wollte ich fast meinen Wochenendplan umstellen, denn die meisten Zutaten habe ich für das vom letzten We verschobenen Essen vorrätig. Aber nein, heute ist Polenta-Pie geplant und wird auch gemacht. Morgen probiere ich ein Rezept von Björn Moschinski aus. Weißt Du, was mich unglaublich reizen würde? Ich würde gerne einen Kochkurs besuchen, bei Nicole Just oder Moschinski. Allerdings fühle ich mich immer unwohl, wenn ich ganz alleine so etwas unternehme. Alleine ins Kino oder ins Café o.ä. ist o.k., aber hier ist die Hemmschwelle doch etwas groß. Ich denke dann immer, dass alle anderen zu zweit oder mehreren kommen, sich kennen und gemeinsam Spaß haben und ich anschließend mit meinen neuen Erfahrungen alleine bleibe. Um das zu ändern, werde ich am nächsten Sonntag am VeBu-Treffen teilnehmen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Elvira

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s