Bananeneis

Bananeneis

„Wo ist denn das gelbe Ding?“ fragte mich mein Kollege vor 3 Tagen beim Nachhausegehen. Tja, inzwischen ist das gelbe Ding da und heizt uns ein wenig ein. Und schon werden die kurzen Hosen hervorgekramt und der Appetit auf ein Eis steigt.

Ich habe keine Eismaschine. Das lohnt sich für mich nicht, denn Eis gibt es bei mir eher selten. Nicht, dass es mir nicht schmecken würde, aber es sind immer zusätzliche Kalorien, die dem Körper da fast unbemerkt zugeführt werden, ohne dass sie langanhaltend satt machen würden.
Und ich bin kein Sorbetfan, sondern mich kann man eigentlich nur mit Milcheis locken.

Mein erster Versuch, veganes Milcheis selbst herzustellen – ohne Eismaschine – ging ziemlich in die Hose. Was da herauskam, war zwar gefroren, hatte aber mit Speiseeis wenig zu tun. Und das, obwohl ich alle 30 Minuten die Schüssel aus dem Eisfach geholt habe und kräftig gerührt habe.

Eigentlich habe ich das Vorhaben, selbst Eis herzustellen, also schon mehr oder weniger aufgegeben.
Nun hatte ich eine größere Menge Bananen zu Hause und habe nach Verwertungsmöglichkeiten gesucht. Dabei bin ich auf das Bananeneis-Rezept auf dem Blog www.eat-this.org gestoßen. Simpel zu machen, da man nicht ständig die Uhr im Auge haben muss, um das Rühren nicht zu vergessen.

Ich habe die Bananenscheiben etwas länger eingefroren (ca. 4 Stunden). Ob man das Eis mit einem Pürierstab wirklich so hinbekommt, daran zweifle ich allerdings ein bißchen. Hängt sicher von der Qualität des Pürierstabs ab.
Ich habe es im Personal Blender gemacht, das ging nicht wirklich gut, aber es ging. Allerdings musste ich ein klein wenig mehr Sojamilch zugeben. Dadurch war das Eis natürlich nicht mehr ganz so fest.
Aber sehr lecker!

Hier geht es zum Rezept…

Follow on Bloglovin

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bananeneis

  1. Was für andere Schokolade, ist für mich Eis. Da habe ich glatt über die Stränge geschlagen, als ich das Lupinesse gefunden hatte. Die Waage wird mir morgen zeigen ob das Folgen haben wird. Ich mache mir gerne Matcha mit Vanillesojadrink, lasse den kurz im Tiefkühlschrank anfrieren und habe so einen leckeren Iced Matcha. Eis würde ich wohl eher nicht selber machen.
    Liebe Grüße von
    Elvira

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s