Frisch ausprobiert

Lovechoc SchokoBisher konnte ich mit dem Ausdruck „rohe Schokolade“ nicht so viel anfangen. Und als ich in unserem Alnatura Lovechoc-Riegel sah, habe ich mir aus Neugier einen mitgenommen. Dabei allerdings etwas geschluckt, denn die Dinger haben ihren Preis.
Das ist keine Schokolade, die man sich mal so nebenbei in den Mund schiebt und gleichzeitig was anderes macht. Was so teuer ist, muss auch bewusst genossen werden.
Und so isst man so einen Riegel auch nicht auf einmal auf, sondern bricht sich nur ein Stück davon ab. Beim Abbeissen fällt auf, dass sie etwas härter ist, was vielleicht aber auch an der Dicke der Portion liegt.
Sie ist im Mund nicht so cremig und auch irgendwelche Süße fehlt komplett. Gleichzeitig schmeckt sie aber nicht bitter. Ich würde den Geschmack eher als leicht herb bezeichnen. Insgesamt erinnert sie mich sehr an die Zartbitter-Schokolade von Weber und Weiss (Chocolatier in Friedrichshafen).
Schon sehr lecker, aber allein durch den Preis nichts für jeden Tag: 2,99 Euro für 40 g.


KrakauerBei meiner letzten Internetbestellung ist auch die Krakauer von Vegourmet in meinen Warenkorb gewandert.
Gegessen habe ich sie schließlich kleingeschnitten zu Kartoffeln und Spitzkohl-Karottengemüse. Sie schmeckt scharf und sehr würzig, überhaupt nicht künstlich.
Einen Vergleich zu tierischer Krakauer kann ich nicht herstellen, weil ich nicht weiß, wie die tierische schmeckt. Aber die vegane Variante fand ich sehr lecker.
Gut geeignet für sehr deftige Gerichte. Also solche Dinge, wo ich normalerweise Räuchertofu verwende. Dürfte ideal für Leute sein, die vegan essen wollen und trotzdem auf den Wurstgeschmack nicht verzichten wollen.

Aloive ReinigungsmilchNetto hat eine vegane Körperpflegeserie in sein Sortiment aufgenommen. Die Serie trägt den Namen Aloive und ist an der grünen Aufmachung gut zu erkennen. Ich habe mir probehalber die Aloive Reinigungsmilch mitgenommen. 250 ml kosten 3,45 Euro (1,38 Euro pro 100 ml). Ist also vergleichsweise günstig. Die Reinigungsmilch ist ein bißchen flüssiger als meine Standard-Reinigungsmilch von Alterra. Finde ich persönlich nicht ganz so gut, weil dann zu leicht mal ein Tropfen auf dem Badezimmerboden landet (hat aber natürlich auch Vorteile, weil man dann eher den letzten Rest noch aus der Flasche bekommt). Von der Reinigungskraft und von der Hautverträglichkeit her finde ich sie ebenbürtig. Ich selbst werde wohl bei meiner herkömmlichen Alterra-Reinigungsmilch bleiben. Dennoch finde ich die Aloive eine recht gute Alternative und auch für Leute mit schmalem Geldbeutel gut geeignet.

Whity KaffeeweisserDen Whity-Kaffeeweißer habe ich im Internet bestellt. Inzwischen gibt es den Kaffeeweißer auch bei Tegut, allerdings nur in der Form von Portionstütchen, d. h. im Verhältnis relativ teuer.
Ich trinke ja nur ganz selten Kaffee, da ich Bohnenkaffee seit einigen Jahren nicht mehr vertrage und auch sonst eher der Teetrinker bin, was heiße Getränke betrifft. Aber zum Kuchen schmeckt Kaffee doch ganz gut.
Schwarz oder nur mit Zucker mag ich ihn allerdings gar nicht. Sojamilch flockt häufig und andere Pflanzenmilch weißt mir nicht genug. Insofern war ich gespannt, wie sich der Whity-Kaffeeweißer macht.
Mindestens 2 Kaffeelöffel pro Tasse musste ich hineingeben, damit der Kaffee einigermaßen hell aussah. Wobei die Optik ja nicht so wichtig ist, wichtiger war mir eigentlich, ob der Kaffeeweißer das Bittere des Kaffees entschärfen kann.
Das hat er allerdings nicht so wirklich geschafft. Fazit: Besser als nichts, aber nicht optimal. Ich muss sagen, von allen Alternativen hat mir die CreSoy-Sahne im Kaffee immer noch am besten gefallen. Leider kann man sie geöffnet nicht so lange aufbewahren und das Einfrieren ist auch keine Lösung gewesen.

Aufstrich Kuerbis GruenkernDen Green Heart-Brotaufstrich in der Geschmacksrichtung Kürbis-Grünkern habe ich im Kühlregal von Tegut gefunden. Vom Aussehen und von der Konsistenz her war er prima: Cremig mit kleinen Stückchen (Kürbis?) drin.
Geschmacklich hat er mich allerdings enttäuscht. Weder vom Kürbis noch vom Grünkern konnte ich viel herausschmecken, irgendwie war er ziemlich geschmacklos. Ich werde ihn wohl eher nicht mehr kaufen. Zumal er, da Kühlartikel, nicht allzu lange haltbar ist. Da sind mir doch die Brotaufstriche in Gläsern lieber, z. B. die von Zwergenwiese.

Follow on Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s