Zucchini-Lasagne

Zucchini Lasagne

Vor wenigen Tagen erst habe ich ein leicht modifiziertes Rezept aus dem Blog www.lotusartichoke.com vorgestellt. Nun habe ich schon wieder ein Rezept von dort nachgekocht, allerdings ebenfalls etwas modifiziert.
Ich habe eine wesentlich größere Menge an Zucchini verwendet. Außerdem habe ich eine andere Bechamelsauce gemacht als Justin. Da in die Lasagne bereits Räuchertofu hineinkommt, wollte ich für die Sauce nicht auch noch Tofu verwenden.
Ich habe nichts gegen Tofu, aber er ist nicht Allheilmittel für alles. Und gerade weil viele Nichtvegetarier meinen, Vegetarier oder Veganer würden fast jeden Tag Tofu essen, will ich zeigen, dass es auch anders geht.

Insgesamt ist das Gericht ein wenig (zeit)aufwändiger als sonst die meisten der hier vorgestellten Rezepte. Was daran liegt, dass gleich 2 verschiedene Saucen zubereitet werden. Aber die Arbeit lohnt sich.

Wenn Sie sich wundern, was das für blaue Punkte auf der Lasagne sind – das sind provencalische Wildblüten, die gibt es in der Dose zu kaufen, von Herbaria. Ich fand, sie passten nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich ganz gut dazu.

Zucchini-LasagneZucchini Lasagne

Zutaten für 2 Portionen:

6 Lasagne-Platten ohne Kochen
100 g Räuchertofu
350 g Zucchini
100 g Champignons
Salz
schwarzer Pfeffer
2 EL Petersilie, frisch, gehackt

Für die Tomatensauce:

1 kl. Zwiebel
1 kl. Knoblauchzehe
1/2 EL Olivenöl
1 Pr. schwarzer Pfeffer
1/2 EL Balsamico
250 g passierte Tomaten
150 ml Wasser
1/2 EL Tomatenmark
1 Pr. Zucker
1 Pr. Salz
je 1 TL Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum und Salbei, frisch, gehackt (oder jeweils ca. 1/2 TL getrocknet)

Für die Bechamelsauce:

25 g Margarine
20 g Mehl
300 ml Sojamilch
20 g Hefeflocken
Salz
1 Msp. Muskatnuss
1/2 TL Senf

außerdem etwas Olivenöl für die Form
Petersilie oder Basilikum oder provencalische Wildblüten zum Bestreuen

Zubereitung:

Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Pfeffer darin 2-3 Minuten andünsten.
Balsamico dazugeben. Passierte Tomaten, Tomatenmark, Zucker und das Wasser dazugeben. 10 Minuten köcheln lassen.
Salz und Kräuter zufügen und weitere 3-5 Minuten kochen lassen.

Für die Bechamelsauce Margarine in einem weiteren Topf schmelzen lassen. Mit einem Schneebesen das Mehl einrühren, aufschäumen lassen und unter stetigem Rühren die Sojamilch unterrühren.
Hefeflocken einrühren und die Sauce unter Rühren aufkochen lassen. Mit Salz, Muskatnuss und Senf abschmecken. Falls die Sauce zu dick ist, etwas Wasser hinzufügen.

Räuchertofu trockentupfen und in feine Würfel oder dünne Streifen schneiden. Zucchini waschen, die Enden abschneiden und die Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
Champignons mit einem sauberen Tuch säubern und in feine Scheiben schneiden.

Backofen auf 200 Grad O/U-Hitze vorheizen.

Eine Lasagneform mit etwas Olivenöl auspinseln.
2-3 EL der Bechamelsauce auf dem Boden der Lasagneform verteilen. 2 Lasagneplatten einlegen.
1/3 der Tomatensauce darauf verteilen. Die Hälfte der Zucchinischeiben und die Hälfte der Champignons darübergeben. Die Hälfte der Räuchertofus darauf verteilen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, 1 EL gehackte Petersilie darüberstreuen.
1/3 der Bechamelsauce darüber sprenkeln.

Zwei weitere Lasagneplatten darüberlegen. Wieder mit 1/3 Tomatensauce, den restlichen Zucchinischeiben, Pilzen, Räuchertofu belegen. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie bestreuen und mit 1/3 Bechamelsauce besprenkeln.

Die restlichen zwei Lasagneplatten darüberlegen. Restliche Tomatensauce und Bechamelsauce darüberverteilen, so dass die Nudelplatten komplett bedeckt sind.
Ca. 35-40 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und 5-10 Minuten stehen lassen, dann erst anschneiden.
Mit frischer Petersilie oder Basilikum oder anderen Kräutern bestreut servieren.

Follow on Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s