Mediterrane Grünkernbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti

Mediterrane Gruenkernbaellchen

Ich wollte mal wieder was mit Grünkern machen, allerdings sollte es nicht zu aufwändig sein. Das Rezept „Mediterrane Grünkernbällchen mit Tomatensauce und Polentaherzchen“ hatte mich schon vor einiger Zeit mal angelacht, als ich im Internet unterwegs war.
Polenta habe ich allerdings momentan keine zu Hause und hatte auch nicht wirklich Lust darauf. Stattdessen gab es die Bällchen bei mir ganz einfach zu Vollkornspaghetti.

Die Grünkernbällchen wurden ganz toll. Ich kann sie mir auch solo bei einem Buffet oder zu einem Brunch vorstellen, denn sie lassen sich gut vorbereiten und auch kalt essen.
Und obwohl kein Ei oder Eiersatz verwendet wird, halten sie gut zusammen. Beim Wenden in der Pfanne sollte man natürlich trotzdem ein bißchen Vorsicht walten lassen.

Da ich mich an das Rezept gehalten habe, gibt es heute nur ein Foto und den Link dazu: zum Rezept…

Die Hälfte der Zutatenmenge ergab bei mir 18 Bällchen und war ausreichend für 3 Personen.

Übrigens: Ein ganz klein wenig bin ich doch vom Rezept abgewichen: So habe ich die doppelte Menge an Kräutenr genommen und statt des angegebenen Scharfmachergewürzes habe ich eine Prise Chilipulver und etwas schwarzen Pfeffer genommen.
Bei den Kräutern habe ich übrigens frische Kräuter verwendet. Wenn man getrocknete nimmt, braucht man natürlich nicht so viel davon.

Garniert habe ich das Ganze dann noch mit „provencalischen Wildblüten“ von Herbaria.

Follow on Bloglovin

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mediterrane Grünkernbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti

  1. veggie-day: die weltrettung hört beim schnitzel auf
    rücksicht nehmen und auf etwas verzichten sollen immer nur die anderen. die chinesen sollen bessere umweltmassnahmen ergreifen, aber wir kaufen in massen produkte made in china. die südamerikaner sollen die rodung ihres regenwalds reduzieren. aber wir wollen auf argentinisches rindersteak nicht verzichten. der klimawandel beängstigt uns, aber wir persönlich haben damit nichts zu tun. uns etwas abverlangen, gar den verzicht auf etwas, das wollen wir nicht.
    http://campogeno.wordpress.com/2013/08/09/die-weltrettung-hort-beim-schnitzel-auf/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s