Zitroniges Zucchini-Risotto

Zitroniges Zucchini Risotto

Jetzt ist Zucchini-Hauptsaison! Für mich war dieses Gericht außerdem eine gute Gelegenheit, nochmal einen Teil meines Salbeis und des geöffneten Kapernglases zu verwerten.

Zitroniges Zucchini-RisottoZitroniges Zucchini Risotto

Zutaten für 2 Portionen:

300 g Zucchini
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
200 g Risottoreis
100 ml Weißwein
ca. 550 ml Gemüsebrühe, heiß
1 kleine Hand voll frische Salbeiblätter
1 EL Kapern
Salz, Pfeffer
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 EL Zitronensaft
1 EL Margarine

Zubereitung:

Zucchini waschen, putzen und würfeln (ca. 1 cm Seitenlänge). Zwiebel schälen und fein hacken.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Reis zufügen und kurz mitanbraten, bis er glasig wird.
Mit Weißwein ablöschen. Wenn der Wein verkocht ist, nach und nach die heiße Gemüsebrühe zufügen und jeweils einkochen lassen.
Der Reis sollte immer ein wenig mit Brühe bedeckt sein. Nach ca. 20 Minuten ist der Reis gar.

5 Minuten, bevor der Reis gar ist, in einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Zucchiniwürfel anbraten, bis sie weich werden und etwas gebräunt sind.
Salbei waschen und grob zerschneiden. Kapern abtropfen lassen.

Zucchiniwürfel zum Reis geben und untermischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft würzen. 1 EL Margarine in der Pfanne zerlassen und Salbei und Kapern darin kurz anbraten. Einen Teil davon unter das Risotto mischen.
Risotto auf Teller verteilen, mit dem restlichen Salbei und Kapern bestreuen und sofort servieren.

Follow on Bloglovin

Advertisements

3 Kommentare zu “Zitroniges Zucchini-Risotto

  1. Das liest sich sehr lecker. Leider habe ich es dieses Jahr versäumt, Zucchini zu pflanzen. Aber der Salbei – dem scheint es bei mir zu gefallen.
    Ich weiß, wer vegan lebt, nimmt keine Butter – aber auch hier gilt: das kleinere Übel. Margarine ist gehärtetes Fett und somit schädlich. Ob man Pflanzenöl nehmen kann, wenn man es nicht zu heiß macht?

  2. Vielen Dank für das tolle Rezept! Habe es sofort ausprobiert und es ist sehr gelungen. Da es keinen frischen Salbei gab, habe ich getrocknete Blätter genommen, das funktionierte auch sehr gut. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s