Nachgekocht/nachgebacken: Bruschetta und Zucchini-Chips

Bei den Rezepten der Initiative „Vegan gesund“ waren auch welche für Bruschetta und Zucchini-Chips dabei.

BruschettaBruschetta gibt es bei mir regelmäßig jedes Jahr, wenn mich die Tomatenernte überrollt. Bisher gehörte da aber immer ein wenig Olivenöl für mich dazu. Das Rezept der Initiative kommt ganz ohne Öl aus. Ob man es dann überhaupt noch Bruschetta nennen darf? Egal, ich habe jedenfalls festgestellt, dass die Tomaten-Zwiebelmischung auch ohne Öl sehr gut auf Vollkornbrot schmeckt. Man kann also auch ohne Fett den Tomaten-Sommer genießen.
Und wenn man doch etwas Olivengeschmack dabei haben will, kann man ja noch ein paar Oliven ohne Öl kleinschneiden und untermischen.

Zucchini ChipsEin wenig enttäuscht dagegen war ich von den Zucchini-Chips. Man sollte die dünnen Zucchinischeiben im Backofen rösten und anschließend mit Salz und Paprikapulver vermengen. Nur: Salz und Paprikapulver blieben absolut nicht haften. Und die trockenen Zucchinichips schmeckten irgendwie fad. Schade für die Zucchini und den Strom, frisch hätte ich mit den Zucchini was Besseres anstellen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s