Weißkrautsalat mit Ananas

Weißkrautsalat mit Ananas

Dieser Rohkostsalat kommt ohne Öl aus, ganz fettarm ist er trotzdem nicht wegen der Erdnüsse. Er ist aber saftig, sättigt und hält sich im Kühlschrank ohne Probleme 2-3 Tage. Da ich mich bei einem Kopf Weißkohl regelmäßig verschätze, habe ich natürlich zu viel gemacht und dann mehrere Tage hintereinander davon gegessen. Deshalb weiß ich, dass er auch nach 3 Tagen noch essbar ist und schmeckt.

Ich hatte eine sehr sehr reife Ananas, die viel Feuchtigkeit und Süße mitgebracht hat, das hat den Salat extra lecker gemacht. Sicherlich könnte man alternativ auch Ananas aus der Dose verwenden, leider wird dort meistens Zucker zugesetzt. In diesem Fall würde ich auf die Prise Zucker im Dressing verzichten. Könnte man wahrscheinlich sowieso. Nun ja, ich habe das Rezept jetzt mal so aufgeschrieben, wie ich es gemacht habe, abwandeln darf jeder nach Lust und Laune.

Da ich keine ungesalzenen Erdnüsse zu Hause hatte, habe ich sie mit einem Küchentuch abgerieben. Die minimale Menge Salz, die noch an den Erdnüssen haftete, hat nicht weiter gestört. Wenn Sie aber ungesalzene geröstete Erdnüsse bekommen können, nehmen Sie lieber diese.

Weißkrautsalat mit AnanasWeißkrautsalat mit Ananas

Zutaten für 6 Portionen:

350 g Weißkohl
1 große Karotte (ca. 130 g)
2 Frühlingszwiebeln
1/2 reife Ananas

100 g Sojajoghurt, natur
100 ml Sojamilch
1 1/2 EL Apfelessig
1 EL Senf
1 Pr. Zucker
1/3 TL Paprikapulver
40 g geröstete Erdnüsse
frische gehackte Petersilie

Zubereitung:

Weißkohl putzen, den Strunk herausschneiden und den Kohl fein hobeln. Karotte schälen und grob raspeln. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.
Ananas in Scheiben schneiden, die Schale und das harte Innere entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
Kohl, Karotte, Frühlingszwiebeln und Ananasstücke in eine Schüssel geben.

Für das Dressing Sojajoghurt mit Sojamilch, Apfelessig, Senf, Zucker und Paprikapulver vermischen und über den Salat geben. Alles gut vermischen und eine Stunde ziehen lassen.

Auf Schälchen verteilen und mit gerösteten Erdnüssen und frischer gehackter Petersilie bestreut servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s