Karottensuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Karottensuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Irgendwie häufen sich die Suppenrezepte in diesem Blog in letzter Zeit. Aber im Herbst/Winter schmeckt eine warme Suppe oder ein Eintopf halt besonders gut. Bei mir ist außerdem eine Suppe meistens keine Vorspeise, sondern zusammen mit einer Scheibe Vollkornbrot die Hauptmahlzeit. Und der Vorteil ist, dass man in der Regel nur einen einzigen Topf braucht, d. h. der anschließende Spülaufwand hält sich in Grenzen.

Diesmal ist Ras el Hanout mal wieder mit in den Topf gewandert. Das ist eine marokkanische Gewürzmischung, die man leider nicht überall bekommt, man muss schon ein bißchen dafür auf die Suche gehen oder stattdessen Gewürze wie Zimt, Koriander, Kardamom, Kurkuma, Paprika und Nelken in minimalen Dosen verwenden.

Karottensuppe mit Ingwer und KokosmilchKarottensuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Zutaten für 2 Portionen:

1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwerwurzel (ca. 1,5 cm)
300 g Karotten
300 g Kartoffeln
1/2 EL Öl
1/2 TL Ras el Hanout
100 ml Weißwein
250 ml Gemüsebrühe, evtl. etwas mehr
1/2 Dose Kokosmilch (200 ml)
Salz, schwarzer Pfeffer
1/4 TL gem. Kreuzkümmel
etwas frische Petersilie oder Koriander, gehackt

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Karotten und Kartoffeln waschen und schälen.
Kartoffeln würfeln. Karotten längs halbieren und dann in Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Ingwer und Ras el Hanout zufügen und kurz mitanschwitzen. Karotten zugeben, ebenfalls kurz mit anbraten.
Kartoffeln zugeben, mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen und abgedeckt 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Ca. 2 EL des Gemüses aus dem Topf holen. Kokosmilch in den Topf zum restlichen Gemüse gießen und zusammen mit dem Gemüse mit einem Stabmixer pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, etwas mehr Gemüsebrühe zugießen.

Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Das beiseite gestellte Gemüse wieder in die Suppe geben.
Auf Teller verteilen und mit Petersilie oder frischem Koriander bestreut servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s