Thai-Curry mit Tofu

Thaicurry

Da ich vor kurzem ein Glas grüne Currypaste aufgemacht habe und ich mir nicht sicher bin, wie lange diese geöffnet im Kühlschrank haltbar ist, will ich sie baldmöglichst verbrauchen. So ein Curry bietet sich da doch sofort an! Außerdem kann man da gleich ein paar Gemüse-Reste mit „verschwinden“ lassen. 😉

Thai-Curry mit TofuThaicurry

Zutaten für 2 Portionen:

200 g Tofu, natur
1 kl. Knoblauchzehe
1 EL Sojasauce
1/2 EL Weißweinessig
1/2 EL Wasser
1/2 EL Ingwer, frisch, gerieben
125 g Basmatireis (ich hatte Vollkorn-)
Salz
1 große rote Paprikaschote
1 Zucchini (ca. 160 g)
1 Karotte (ca. 100 g)
2 Frühlingszwiebeln
90 g Zuckererbsenschoten (TK)
2 TL Kokosöl (alternativ: Rapsöl)
150 ml Kokosmilch
50 ml Gemüsebrühe
2 – 3 Limettenblätter
1 1/2 EL grüne Currypaste
1/2 EL Speisestärke

Zubereitung:

Tofu mit Küchentüchern trockenpressen, dann in Würfel von ca. 1,5 cm Seitenlänge schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
Knoblauch mit Sojasauce, Weißweinessig, 1/2 EL Wasser und Ingwer vermischen und über den Tofu gießen. Den Tofu 1-2 Stunden marinieren, zwischendurch mal wenden.

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.

Paprikaschote waschen, das Kerngehäuse entfernen und die Paprika in Streifen schneiden. Zucchini waschen und stifteln. Karotte schälen und ebenfalls stifteln.
Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Zuckererbsenschoten schräg halbieren.

1 TL Kokosöl in einer Pfanne (idealerweise beschichtet) erhitzen und zunächst die Tofuwürfel darin goldbraun knusprig anbraten. Herausnehmen und warm halten.
Das restliche Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Karotten- und Paprikastreifen 3 Minuten anbraten.
Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten und Zucchinistreifen zufügen und 2 Minuten mitbraten.
Grüne Currypaste unterrühren, Kokosmilch und Gemüsebrühe angießen, die Limettenblätter zufügen. Ca. 4 Minuten köcheln lassen.
Speisestärke mit 30 ml Wasser glatt verrühren. Die Limettenblätter aus dem Curry fischen. Die angerührte Speisestärke in das Curry einrühren und aufkochen lassen.
Mit Salz abschmecken.

Zum Schluß die Tofuwürfel unterheben und zusammen mit dem Reis servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s