Tunesischer Süßkartoffel-Topf

Tunesischer Suesskartoffel Topf

Dr. Mc Dougall ist vermutlich all denjenigen ein Begriff, die das Buch „Gabel statt Skalpell“ gelesen haben bzw. den gleichnamigen Film gesehen haben (im Englischen „Forks over knives“).
Auf seiner Internetseite hat er neben Informationen über fettarme vegane Ernährung auch ein Archiv von Newslettern, die unter anderem diverse Rezepte beinhalten.

Dieses Rezept habe ich dort gefunden und nachgekocht. Da ich allerdings keine frische Chilis hatte, habe ich gemahlene getrocknete Chiliflocken genommen. Und statt frischen grünen Bohnen habe ich Tiefkühl-Bohnen verwendet. Auf den Koriander musste ich leider auch komplett verzichten – im Sommer ziehe ich ihn selbst aus Samen, aber jetzt im Winter wird das nichts Vernünftiges. Also habe ich statt dessen etwas Petersilie genommen. Aber das sind alles ja nur kleine Abwandlungen.

Hier geht es zum Originalrezept: http://www.drmcdougall.com/misc/2012nl/feb/recipes.htm

Tunesischer Süßkartoffel-TopfTunesischer Suesskartoffel Topf

Zutaten für 2 Portionen:

100 g Kichererbsen, getrocknet
150 g Couscous
40 ml Wasser
1 kl. Zwiebel, geschält und gehackt
1 Msp Chili, getrocknet, gemahlen
1 TL Ingwer, frisch, fein gehackt
1 kl. Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
1/4 TL Zimt, gemahlen
1/4 TL Paprikapulver, edelsüß
1/8 TL Koriander, gemahlen
450 g Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt (ca. 1,5 cm Seitenlänge)
1/2 Dose gehackte Tomaten (200 g)
60 g grüne Bohnen (TK), in Stücke geschnitten (ca. 2-3 cm lang)
180 ml Gemüsebrühe
2 EL Erdnussmus
2 EL Koriander, frisch, gehackt

Zubereitung:

Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen, die Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser kurz durchspülen und mit frischem Wasser aufgesetzt im Schnellkochtopf 15 Minuten kochen.
Abdampfen lassen. Die Kichererbsen in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Couscous nach Packungsanweisung garen.

40 ml Wasser zusammen mit Zwiebel, Chili, Ingwer und Knoblauch in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 4 Minuten köcheln lassen.
Kreuzkümmel, Zimt, Paprika und Koriander zufügen und 1 Minute mitdünsten. Süßkartoffeln, Kichererbsen, Tomaten, grüne Bohnen, Gemüsebrühe und Erdnussmus zugeben.
Zum Kochen bringen, die Temperatur drosseln und alles rund 20-25 Minuten abgedeckt köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln gar sind. Zwischendurch ab und zu umrühren.

Koriander unterheben. Mit dem Couscous zusammen servieren.

Advertisements

2 Kommentare zu “Tunesischer Süßkartoffel-Topf

  1. Es wurde das Samstagessen. Bei uns gab es eine kleine Abwandlung, da ich offensichtlich des Lesens nicht mächtig bin. Ich habe nämlich als erstes Couscous vorbereitet und dann die nächsten Schritte begonnen. An der Stelle, an der die Kichererbsen und der ganze Rest in den Topf kommen, habe ich das Couscous ebenfalls hinzu gegeben. Spätestens jetzt hätte ich mich fragen müssen, warum es denn extra hätte gekocht werden sollen, wenn es doch mitgemocht wird. Egal! Das hat den Geschmack nicht gemindert. Dieses Essen bekommt die Höchstnote! Die Mischung aus der Schärfe des Chilis und des Ingwers, dem mehligen Geschmack der Kichererbsen, den knackigen grünen Bohnen und der Süße der Kartoffeln ist unnachahmlich. Was das Würzen betrifft, halte ich mich auch selten an die Angaben der Rezepte, da ich unseren Geschmack ja gut kenne.
    Nochmals vielen Dank für dieses Rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s