Vollkorn-Blitzbrot

Vollkorn Blitzbrot2

Eigentlich gar keine Zeit haben und trotzdem ein Vollkornbrot backen? Das geht! Die Backdauer lässt sich leider nicht verkürzen, aber ansonsten ist der Teig schnell angemacht und sogar für Anfänger geeignet.
Natürlich lässt sich dieses Brot nicht mit richtigem Vollkorn-Sauerteig-Brot vergleichen, trotzdem war ich begeistert, als ich das Rezept vor 2 oder 3 Jahren zum ersten Mal ausprobiert hatte. Manchmal muss es einfach schnell gehen und so kann man trotzdem frisches Brot haben, ohne welches beim Bäcker kaufen zu müssen.

Das Rezept ist beim Chefkoch zu finden: http://www.chefkoch.de/rezepte/474391141208608/Vollkorn-Blitz-Brot.html

Diesmal habe ich lediglich die Zugabe der Saaten verändert. So habe ich nur 40 g Sesam und 40 g Leinsamen hineingegeben, dafür zusätzlich noch 80 g Kürbiskerne.

Die Backform kleidet man am besten mit Backpapier aus. Da mir das Brot bei einer früheren Backaktion in der Form schon mal übergelaufen ist, lasse ich das Backpapier außerdem etwas über den Rand hinaus hochstehen.
Vollkorn Blitzbrot1

Advertisements

3 Kommentare zu “Vollkorn-Blitzbrot

  1. das brot hab‘ ich auch schon gemacht. letztes jahr gab es wahnsinnig viele walnüsse. mein onkel hat mir ’ne riesengroße papiertüte ende dezember gebracht. was macht man mit soviel nüssen…. da kam ich auf die idee nach diesem rezept ein walnussbrot zu backen mit 200 gr. ganzen walnüssen drin. ein traum!!! etwas pflanzl. margarine – mehr braucht man nicht. ich gehöre auch zu den ü50 und leb‘ jetzt das 2. jahr vegan. versuche ohne druck bekannte zu überzeugen das fleisch nicht sein muss. am besten überzeugt man mit guter küche. wenn man noch dazu den leuten sagt das diese küche ganz einfach zu machen ist, weniger zeit benötigt wird und auch meistens weniger geschirr anfällt hat man die meisten schon etwas infiziert 😉 wenn damit auch nur erreicht wird das vielleicht 1 – 2 vegetarische tage in die woche eingeschoben werden ist das doch schon ein ziemlicher erfolg. das war dann schon ein schritt in die richtige richtung. ich finde deinen blog wirklich super. hab‘ mir auch schon ein paar anregungen geholt. lg ruth

  2. Habe ein noch „blitzigeres“ veganes Brotrezept OHNE HEFE auf der Seite
    „Zentrum der Gesundheit“ (eine meiner Lieblings-Info-Seiten) entdeckt:
    simpel, schnell, lecker, butterweich-schneidefähig, obwohl das Brot an sich gar nicht so weich ist.
    Bei Interesse einfach auf der o.g. Seite in die Kategorie „vegane Rezepte“ und dann „Brot backen“.
    Nur Mehl, viel Wasser!, Backpulver, Kern und Korn nach belieben, und ab für 50 Minuten in die Röhre… 🙂
    Guten Appetit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s