Bulgur-Gemüse-Topf

Allein in Berlin Bulgur

Gerichte, die nur einen einzigen Topf erfordern, sind ideal für unter der Woche. Zumindest wenn man wie ich keine Spülmaschine besitzt.
Diesmal wollte ich das Rezept „Allein in Berlin-Bulgur“ aus dem Ox-Kochbuch nachkochen.

Als ich dann die Zutaten zusammensuchte, habe ich festgestellt, dass ich keine Pilze hatte. Kurzentschlossen habe ich stattdessen ein paar grüne Bohnen mitverwendet.
Leider waren die Zutatenmengen im Rezept auch etwas ungenau und ich habe mich total in der Menge verschätzt. So wurde es eine sehr große Portion. Die Seitanbratwurst, die ich mir noch dazu gebraten habe, hätte ich mir also sparen können.

Die angegebene Menge reicht also ohne weitere Beilagen für eine Person. Falls jemand noch Beilagen wie vegane Würstchen und Salat dazu reicht, dürfte es ausreichend für 2 Personen sein.

Und falls jetzt jemand bei mir nach dem Rezept für die Seitanbratwurst sucht, den muss ich leider enttäuschen. Ich habe schon mere Versuche hinter mir. Geschmacklich fand ich die letzte Version schon ganz gut, aber die Konsistenz passt nicht. Mir ist die Wurst viel zu zäh.

Bulgur-Gemüse-TopfAllein in Berlin Bulgur

Zutaten für 1-2 Portionen:

1 kl. Zucchini (120 g)
1 kl. Karotte (60 g)
1 kl. Zwiebel
1 mittlere Kartoffel (100 g)
30 g grüne Bohnen (TK)
1/2 EL Öl
125 g Bulgur, grob
1 EL Tomatenmark
300-350 ml Gemüsebrühe
1/2 TL Thymian, getrocknet
Salz
schwarzer Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Zucchini putzen, waschen und würfeln. Karotte putzen, unter fließendem Wasser abbürsten und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Kartoffel schälen und würfeln. Grüne Bohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

Öl (oder für low-fat: etwas Wasser) in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin mehrere Minuten glasig dünsten. Bulgur und Gemüse zufügen, kurz mit anbraten. Tomatenmark unterrühren. 300 ml Gemüsebrühe angießen, Thymian zufügen.

Abgedeckt bei niedriger Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch ab und zu umrühren. Falls erforderlich, etwas mehr Gemüsebrühe angießen.

Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und heiß servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s