Walnuss-Schoko-Kuchen

Walnuss Schoko Kuchen

In der letzten Zeit haben sich Kuchenrezepte hier im Blog etwas rar gemacht. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich ja insgesamt etwas gesünder und fettärmer essen will. Mein letzter Versuch, einen Marmorkuchen fettarm zu backen, war nicht wirklich erfolgreich. Optisch war er toll, schön locker. Und im ersten Moment auch saftig (ich hatte Apfelmus als Ei- und Fettersatz verwendet). Aber dann pappte alles im Mund irgendwie zusammen. Naja, wenn man einen Kuchen ohne Eier und dann noch zucker- und fettreduziert bäckt, bleibt ja auch außer Mehl gar nicht mehr so viel übrig. Ist also ein bißchen widersinnig. Und so wird es mehr oder weniger darauf hinauslaufen, dass ich nicht mehr so oft Kuchen backe, aber wenn, dann darf er „ungesund“ sein. Zwar achte ich trotzdem ein wenig auf die Fettmenge, aber übertreibe es mit dem Reduzieren nicht.

Heute gibt es aber mal wieder ein Kuchenrezept zum Nachmachen, wer will… Und es ist gleichzeitig ein Geburtstagskuchen. Heute wird der Blog nämlich 2 Jahre alt. 🙂

Manchmal staune ich über mich selbst, wie lange ich schon hier schreibe. Und gleichzeitig widerlege, dass man als Veganer ja gar nichts mehr essen kann. 😉

Walnuss-Schoko-KuchenWalnuss Schoko Kuchen

Zutaten für einen kleinen Kuchen (18 cm Durchmesser):

150 g Weizenmehl Type 550
70 g Walnüsse, gemahlen
8 g Backpulver (= 1/2 Päckchen)
100 g Zucker
1/2 P. Vanillezucker
125 ml Sojamilch
75 ml Öl, geschmacksneutral
50 g Raspelschokolade, zartbitter
etwas Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben. Mit den Walnüssen, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen.
Sojamilch und Öl hinzugeben. Alles schnell glatt verrühren. Zum Schluß die Raspelschokolade unterheben.
Eine Backform von 18 cm Durchmesser ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen.
Bei 180 Grad Heißluft ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Wer will, kann den Kuchen noch mit Zartbitter-Kuvertüre überziehen oder mit etwas Puderzucker bestäuben.

Advertisements

6 Kommentare zu “Walnuss-Schoko-Kuchen

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen weiterhin!! Ich lese ihren Blog erst seit Kurzem und bin mit 17 Jahren vielleicht auch eher nicht die angestrebte Zielgruppe, aber ich bin schwer begeistert von den Rezepten und mag auch ihren Schreibstil sehr gerne. Weiter so!
    Liebe Grüße, Maria

    • Danke für die Glückwünsche! Das Alter ist doch zweitrangig. Ich freue mich, wenn ich andere dazu animieren kann, es auch mal vegan zu versuchen, und wenn ich ein paar Anregungen geben kann, wie man es umsetzen kann.

  2. Hallo,
    Herzlichen Glückwunsch zu den 2 Jahren ;-))
    Ich schaue ja regelmäßig rein und bin immer wieder überrascht von den vielen Rezepten. Ich hoffe Sie machen noch lange weiter so denn es sind immer wieder tolle Rezepte.
    Lieben Gruß aus Berlin
    Birgit

    • Danke für die Glückwünsche! Ich staune selbst immer noch, wie vielseitig die vegane Küche ist. Und dabei probiere ich ja nur eher die simplen Rezepte aus. Die vegane Feinschmeckerküche bietet ja noch viel mehr.

  3. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und vieen Dank für die viele Mühe.
    Den Walnusskuchen kann ich auch sehr empfehlen, weil er besonders lecker schmeckt.
    Dir und deinen Lesern ein schönes Wochenende, Renate.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s