Dinkel-Cranberry-Cookies (low-fat)

Dinkel Cranberry Cookies

Diese Kekse kommen ganz ohne Margarine oder Öl aus. Dadurch sind sie nicht so knusprig, sondern insgesamt eher weich.
Wer sich aber fettarm ernähren will, freut sich vielleicht, wenn er trotzdem nicht ganz auf Kekse verzichten muss.

Am besten schmecken sie frisch. Sie lassen sich 1 Woche in einer Blechdose aufbewahren, werden mit der Zeit aber etwas fester.

Dinkel-Cranberry-CookiesDinkel Cranberry Cookies

Zutaten für ca. 30 Cookies:

100 g Walnüsse, gemahlen
50 g brauner Rohrzucker
50 g weißer Zucker
1 P. Vanillezucker
175 g Apfelmus (ungesüßt)
270 g Dinkelmehl Type 630
1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
1 Pr. Salz
130 g Cranberries, getrocknet

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad O/U-Hitze vorheizen.

Walnüsse, Zucker und Apfelmus in einer Schüssel gut miteinander verrühren. Dinkelmehl mit Backpulver mischen und zusammen mit dem Salz unter die Apfelmus-Zuckermasse rühren. Cranberries unterheben.

Mit zwei Löffeln kleine Teigbatzen abstechen und auf ein Blech setzen. Ca. 16 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind. Herausnehmen und die Cookies auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Dinkel-Cranberry-Cookies (low-fat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s