Nudelpfanne de luxe

Nudelpfanne de luxe

Wieder einmal habe ich was aus dem Buch „Vegan kochen mit ente“ nachgekocht und zu gerne hätte ich das Originalrezept hier verlinkt, da ente ja die meisten seiner Rezepte auch in seinem Internetblog veröffentlicht hat.
Die Nudelpfanne de luxe habe ich dort aber nicht gefunden. Nun ja, wer sich für das Originalrezept interessiert, kann ja sein Buch kaufen. So teuer ist es nicht und der Erlös kommt der Tierbefreiungsbewegung zugute.

Ich habe das Rezept also etwas verändert. So ist unter anderem eine halbe rote Paprikaschote mit hineingewandert (ich mag meine Gerichte gern etwas gemüsiger) und statt der angegebenen Menge an Sojasahne habe ich einen Teil Hafersahne und einen Teil Sojamilch verwendet.
Das kann ja aber jeder selbst entscheiden, ob er die Pfanne lieber sahniger haben möchte oder etwas leichter.

Auch habe ich die Tomaten vorher enthäutet. Meistens stört mich die Tomatenhaut ja nicht, aber irgendwie hatte ich diesmal keine Lust auf Hautfitzelchen im Essen. Noch dazu kam mir eine geniale Idee, als ich zu kochen anfing: Da ich ja eh Nudelwasser aufsetzen musste, habe ich die Tomaten einfach kurz in das kochende Wasser getunkt statt sie separat mit kochendem Wasser zu übergießen.
So viel mehr Aufwand war das Häuten also gar nicht. Wer zu faul dazu ist, kann sich den Schritt natürlich trotzdem sparen.

Die Seitanwürstchen hatte ich übrigens mal selbst gemacht und eingefroren. Alternativ kann man natürlich auch gekaufte vegane Würstchen verwenden. Aber für mich war es eine tolle Verwertungsmöglichkeit, da ich die Seitanwürstchen pur nicht so gerne mochte, sie waren mir zu fest. Aber in dieser Nudelpfanne waren sie echt lecker.

Nudelpfanne de luxeNudelpfanne de luxe

Zutaten für 2 Portionen:

3 reife Tomaten (200 g)
Salz
250 g Spaghetti
1 mittlere Zwiebel
1/2 rote Paprikaschote
170 g Seitanwürstchen (alternativ: Tofu-Bratwürstchen)
1 EL Öl
100 ml Hafersahne (alternativ andere Pflanzensahne)
100 ml Sojamilch (alternativ andere ungesüßte Pflanzenmilch)
1 TL Oregano, getrocknet
schwarzer Pfeffer
1-2 EL frisches Basilikum, gehackt

Zubereitung:

Tomaten waschen und die Haut mit einem Messer kreuzweise einritzen.

Einen Topf mit reichlich Salzwasser für die Spaghetti zum Kochen bringen und zunächst die Tomaten mit Hilfe einer Schaumkelle für 1/2 bis 1 Minute in das kochende Wasser tauchen.
Herausholen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Derweil die Spaghetti nach Packungsanweisung al dente kochen.

Tomaten grob würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Paprikaschote waschen, Kerngehäuse entfernen und Paprika in Streifen schneiden. Seitanwürstchen in Scheiben schneiden.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Wurst darin anbraten. Zwiebeln und Paprika zufügen und mitbraten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind.

Hafersahne und Sojamilch angießen und zum Kochen bringen. Zwei bis drei Minuten etwas einköcheln lassen, mit Oregano und schwarzem Pfeffer würzen.
Zum Schluß das gehackte Basilikum unterheben.

Spaghetti in ein Sieb abgießen und entweder mit dem Pfanneninhalt mischen oder auf Teller verteilen und die Wurst-Gemüsemasse darübergeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s