Kokos-Pfannkuchen mit Ananassauce

Kokos Pfannkuchen

Heute gibt’s ein Rezept für ausgesprochene Süßschnäbel und Kokos-Liebhaber. Ich muss gestehen, mir war das Ganze etwas zu süß, zu süßen Pfannkuchen mag ich doch lieber etwas säuerliche Früchte.

Gefunden habe ich das Rezept im Buch „Vegan with a vengeance“ von Isa Chandra Moskowitz und nur leicht modifiziert…

Kokos-Pfannkuchen mit AnanassauceKokos Pfannkuchen

Zutaten für 4 Personen als Dessert oder 2 Personen als Hauptgericht:

Für die Ananassauce:

1/2 Dose Ananas, gezuckert (ca. 300 g inkl. Saft)
1/8 TL Vanillepulver
2 TL Speisestärke

Für die Pfannkuchen:

150 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
1 Msp. Kardamom, gemahlen
1/8 TL Vanillepulver
200 ml Pflanzenmilch (ich hatte selbstgemachte Mandelmilch)
ca. 100 ml Wasser
1 EL Ahornsirup
80 g Kokosraspeln
Kokosöl zum Braten

Zubereitung:

Ca. 6 EL des Ananassaftes abnehmen und mit der Speisestärke glatt verrühren. Die restlichen Ananasstücke bzw. -saft zusammen mit dem Vanillepulver in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Den angerührten Saft einrühren und unter Rühren mehrere Minuten kochen lassen, bis die Sauce etwas eindickt. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen.

Mehl mit Backpulver, Salz, Kardamom und Vanillepulver mischen. Pflanzenmilch, Ahornsirup und einen Teil des Wassers einrühren. Kokosflocken unterheben. Je nach Bedarf noch etwas mehr Wasser zugeben, bis ein dickflüssiger Pfannkuchenteig entstanden ist.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander 4 Pfannkuchen herausbraten.

Die Pfannkuchen mit der lauwarmen Ananassauce servieren.

Advertisements

3 Kommentare zu “Kokos-Pfannkuchen mit Ananassauce

  1. Das stimmt, ich mag es auch lieber, wenn die Früchte dann etwas Säure haben, vielleicht sollte man eine zweite Frucht zur Ananas-Sauce mit hinzu nehmen, etwas herb-saures? Kiwi, Aprikosen, Orangen hängt ja immer vom Reifezustand und der Sorte ab, bzw. wenn du frische Ananas nimmst, die ist ja nicht so süß wie die aus der Dose. Ich nehmeso wie so nur frische, die gibt es das ganze Jahr. lg Marlies

    • Ich mag ja auch lieber frische Ananas, aber die Dose hatte ich noch im Vorratsraum und selbst Dosenware hält nicht ewig, da musste sie halt daran glauben. 🙂

  2. Yammi, klingt das lecker! Hab ne frische Ananas plus ne frische Kokosnuss rumliegen und wußte bis soeben nicht, was ich am WE damit machen soll…
    Jetzt weiß ichs! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s